Bei der TSG Calbe jagt ein Derby das nächste. Am vergangenen Spieltag empfingen die Saalestädter den SV Förderstedt, jetzt reisen sie zum Schönebecker SV. Die Partie beginnt heute um 18.30 Uhr.

Calbe/Schönebeck l Geht es nach Marko Fiedler, Trainer des SSV, dann kommt dem Gast die Favoritenrolle zu. "Nach unserer Partie in Heyrothsberge können wir nicht als solcher gelten." Umso mehr freut er sich, dass in "den Augen der Jungs wieder mehr Feuer brennt." Der SSV will unbedingt gewinnen. Und Fiedler weiß auch schon, "auf welche Spieler wir bei der TSG achten müssen." Die Elbestädter werden vor allem auf Calbes schnellen Konter reagieren müssen, um nicht die zweite Niederlage in Folge zu kassieren. "Die drei Punkte sind Gold wert", betont der Coach. "Und wenn wir gewinnen, können wir uns vielleicht den Favoritenstatus zurückholen."

Dass Calbe diese Rolle zukommen soll, sieht TSG-Trainer Torsten Brinkmann anders. "Ich glaube nicht, dass man nach zwei Spieltagen von einem Favoriten sprechen kann." Für ihn und seine Elf ist die Begegnung allerdings ebenso wichtig. "Die Jungs sind hochmotiviert, denn dieses Spiel hat noch mehr Derby-Charakter als das gegen Förderstedt."

Motivation war gegen den SVF das große Manko der Saalestädter. "Davon ist nichts mehr zu spüren. Die Mannschaft weiß, worum es geht." Brinkmann weiß um den starken Sturm des Gastgebers. "Unsere Abwehr ist wichtig, aber wir dürfen darüber hinaus nicht unsere Offensive vernachlässigen", warnt der Coach.

Wie seinem Trainerkollegen fehlen auch ihm ein paar Akteure, vor allem "auf den Außenbahnen. Daher werden wir taktisch etwas umstellen."

Es fehlen: Robert Kellermann, Stephan Pingel (beide verletzt) - Kai Rathsack, Sebastian Schröder (verletzt), August Schultz (privat); SR: Tobias Menzel