Elster (nrc) l "Unsern Fans gebührt ein großer Dank, dass sie uns trotz des Spielverlaufs so großartig unterstützt haben", lobte Marko Fiedler, Trainer des Schönebecker SV, die Anhänger, die zusammen mit seiner Elf nach Elster gefahren waren. Sonst konnte der Coach allerdings kaum Lob verteilen, denn der SSV unterlag im Fußball-Landespokal dem SV Eintracht mit 0:6 (0:4).

"Ich hatte gehofft, die Auftaktniederlage in der Landesliga wäre erst einmal die letzte gewesen", haderte der Trainer. Nach der guten Vorstellung im Derby gegen die TSG Calbe konnte Fiedler schon deutliche Verbesserungen erkennen. Davon war allerdings gegen Elster wenig zu sehen. Im Duell Nord gegen Süd waren die Gastgeber vor allem in einem überlegen: der Laufbereitschaft. "Das war bei uns nicht so, wie ich mir das vorgestellt hatte."

Dadurch gelang es dem SSV auch nicht, die schnellen Stürmer der Eintracht, Lazlo Lango und Pitt Schultz, zu kontrollieren. Fünf der sechs Treffer gingen auf das Konto dieser beiden Spiele. "Ich hatte im Vorfeld vor ihnen gewarnt", so der Coach.

Dabei begann der SSV gar nicht mal schlecht, hatte zwei große Chancen auf dem Fuß. Auch in der Abwehr lief es zunächst gut und das trotz "einiger Umstellungen, die wir aufgrund einiger Ausfälle vornehmen mussten." Als jedoch innerhalb von zehn Minuten vier Gegentore fielen, war die Moral entsprechend.

Fiedler versuchte in der Kabine seiner Elf noch einmal Mut zuzusprechen. Der Erfolg hielt sich allerdings in Grenzen. Mit 0:6 musste der SSV den Heimweg antreten. Die Fans versuchten im Bus, ihre Spieler aufzubauen.

"Wir würden uns freuen, wenn sie uns gegen Burg genauso unterstützen würden", betonte Fiedler. Damit es dann auch wieder etwas zum Jubeln gibt, will Fiedler seine Schützlinge im Training unter der Woche richtig auf den derzeitigen Tabellenersten der Landesliga vorbereiten.

Schönebecker SV: Willner - Kühn, Bruchmüller, Neumann, Hellige, Palm (43. Schuller), Gondeck (46. Ebeling), Mentzel (79. Kauczor), Döring, Sommer, Wagner

Tore: 1:0 Lazlo Lango (31.), 2:0 Benjamin Witt (38.), 3:0, 4:0 Lazlo Lango (40., 42.), 5:0, 6:0 Pitt Schultz (64. 74.); SR: Mario Jeske