Calbe (nrc) l 58 Landescupteilnehmer, darunter eine absolvierte Landesmeisterschaft und zwei Halbmarathons, hinzu kommen zahlreiche Teilnehmerrekorde - das klingt erst einmal nicht schlecht. "Die Arbeit der Fachkommission aber auch der einzelnen Veranstalter und natürlich der Vereine hat Früchte getragen", resümiert Laufwart Andreas Broska zufrieden.

Die stärkere Teilnahme an den Wertungsläufen führt Broska auf die Strukturierung des Novo-Nordisk-Cups zurück. "Man kann auch in kleineren Läufen Punkte sammeln. Das motiviert, denn die Leute sind eher bereit, zu kleinen Veranstaltungen in ihrer Nähe zu fahren, als weite Strecke zu großen Wettbewerben zurückzulegen. Das kostet Zeit und Geld, was viele nicht haben."

Dies soll auch im nächsten Jahr ausgebaut werden. "Die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren." Geplant ist dann vor allem, dass auch so genannte Nebenstrecken mit vollen Punkten in die Wertung eingehen. "Das gilt zum Beispiel für den Fall, wenn Frauen Strecken für Männer laufen. Bisher gab es dann nur einen halben Punkt. Im nächsten Jahr gibt es dafür einen vollen Zähler", erklärt Broska.

Neben den positiven Entwicklungen spricht der Laufwart allerdings auch einen negativen Aspekt an. Beim Citylauf in Köthen gab es einen Todesfall, als sich ein Teilnehmer überschätzte. Hinzu kamen einige Zusammenbrüche beim 3. Lauf in den Weinwiesen in Halle. In allen Fällen spielten die hohen Temperaturen eine Rolle. "Ich kann jedem nur raten, sich nicht zu überschätzen. Hört auf euren Körper und lauft nur die Weiten, die ihr auch trainiert", mahnt Broska. "Lasst euch nicht vom Nebenmann beeinflussen, der vielleicht schneller als ihr ist." Für den Laufwart ist auch wichtig, dass der Cup seinen "volkssportlichen Charakter behält und nicht zu einer großen Meisterschaft ausartet."

Erfreulich ist dagegen, dass Läufer aus Calbe, Eickendorf und Schönebeck in der derzeitigen Wertungsliste unter den ersten Zehn liegen. "Da ist noch Luft nach oben. Einige haben erst einen oder zwei ihrer Pflichtläufe absolviert. Wer am Ende in der Einzel-und Mannschaftswertung vorn liegt, wird bei der Ehrungsveranstaltung am Freitag, 21. November, im Maritim-Hotel in Halle bekannt gegeben.