Calbe (nrc) l Zwar kennt Torsten Brinkmann den SV Stahl Thale nicht aus der vergangenen Saison, da er mit Germania Halberstadt in der Staffel Süd spielte, die Harzer dagegen in der Staffel Nord, doch vollkommen unbekannt ist der Gegner nicht. Wenn die TSG Calbe (16.) morgen 15 Uhr den derzeitigen Tabellendritten empfängt, sieht sich der Coach Auge in Auge mit zwei seiner ehemaligen Schützlinge.

Kevin Henneberg und Peter Runlich wechselten von der Germania nach Thale. Brinkmann weiß also zumindest wo die Stärken von zwei Spielern liegen. "Peter ist schnell und sehr zweikampfstark. Kevin kann dagegen sowohl vorn als auch hinten eingesetzt werden." Dieses Wissen gibt den Saalestädtern einen kleinen Vorteil im Kampf um die ersten Punkte dieser Saison.

Thale ist allerdings keine leichte Aufgabe. Der SV Stahl startete stark, gewann zuletzt 2:1 gegen Union Heyrothsberge. "Außerdem ist die Mannschaft ebenso konterstark wie wir", weiß der Trainer. Daher wird es für Calbe "schwierig, selbst über Gegenstöße anzugreifen, wenn beide Teams aus der Defensive das Spiel aufziehen."

Aber Punkte müssen endlich her. "Wir werden für den ersten Sieg alles tun", betont Brinkmann.

Es fehlen: August Schultz, Hans Trappiel (beide Urlaub), Kai Rathsack (beruflich), Maik Adrian (fraglich); SR: Stefan Nowak

Bilder