Gnadau (nrc) l Nachdem der Schönebecker SC in der vergangenen Partie auswärts sein erstes Saisontor erzielen konnte, wollen die Fußballer dies nun auch auf dem eigenen Platz tun. "Wir wollen den Zuschauern wieder ein ordentliches Heimspiel bieten", erklärt Trainer Christian Kehr. Morgen empfängt seine Elf den 1. FC Romonta Amsdorf (13.) zum 7. Spieltag der Verbandsliga.

Der Gegner ist, zumindest dem neuen Trainer, unbekannt. Dass sich Amsdorf erst mit dem 3:0-Erfolg in der vergangenen Partie gegen Völpke aus dem Tabellenkeller befreien konnte und nur zwei Punkte davon entfernt ist, heißt für Kehr nichts. "Ich erwarte einen sehr motivierten Gegner."

Der Trainer konzentriert sich nach wie vor auf die eigene Mannschaft. Im Training unter der Woche wurde nochmals das Umkehrspiel geübt, denn "wir wollen wieder Akzente nach vorn setzen." Das Ziel ist klar: "Wir wollen das zweite Saisontor schießen." Wer letztlich der Schütze ist, ist völlig nebensächlich", betont Kehr. Im Training sind ihm aber einige potenzielle Kandidaten aufgefallen. "Aber letztlich hat die gesamte Mannschaft vom ersten Treffer durch Thomas Jaenecke profitiert." Der Trainer hofft, dass sich die neu erwachte Motivation auch über 90 Minuten auf dem Feld widerspiegelt.

Personell kann der Coach nicht aus dem Vollen schöpfen. Patrick Kuhn muss etwa aufgrund seiner Gelb-Rot-Sperre aus der Partie gegen Haldensleben das Spiel von der Bank aus verfolgen. Außerdem steht hinter dem Einsatz von Keeper Steffen Zöge noch ein Fragezeichen. Umso mehr "freue ich mich, auf ein paar A-Junioren zurückgreifen zu können".

Es fehlen: Patrick Kuhn (gesperrt), Steffen Zöge (fraglich); SR: Christian Naujoks (Magdeburg); Saison 2013/14: 0:2, 5:6