Zum Saisonauftakt der Tischtennis-Verbandsliga musste sich der Schönebecker SV dem mit erfahrenen polnischen Regional- und Oberliga-Akteuren gespickten DJK Biederitz II mit 6:9 geschlagen geben.

Schönebeck (tob/fna) l Die Moral der Gastgeber war dennoch intakt, denn nach der bereits feststehenden Niederlage ließ man sich nicht hängen und gestaltete das Ergebnis freundlicher. Dabei beeindruckten besonders die Auftritte von Michael Kollatsch/Karsten Winkler sowie Andy Kohl, der Andrzej Wojtasik niederrang.

In den Doppeln hätte mehr als ein Sieg für die Hausherren herausspringen können. Dem SSV-Spitzenduo Andreas Gärtner/Andy Kohl gelangen gegen Konieczka/Wojtasik erst im dritten Abschnitt Angriffsaktionen - 0:3. Mit einer spielerischen und taktischen Meisterleistung fuhren Michael Kollatsch/Karsten Winkler einen überraschend deutlichen Drei-Satz-Sieg ein. Thomas Winkler/Christian Gerlach hatten die Möglichkeit, die Einheimischen in Front zu bringen. In einer ausgeglichenen Partie gelang es den Hausherren nicht immer, ihr Spiel konsequent umzusetzen, sodass sie gegen Bethge/Höbel im Finaldurchgang mit 11:13 unterlagen.

Andreas Gärtner war gegen Marek Konieczka mit beidseitigen Attacken der druckvollere Akteur, was ihm einen verdienten 3:1-Sieg einbrachte. Michael Kollatsch schien zunächst an die Leistung aus dem Doppel anzuknüpfen. Aus sicherer Defensive startete er effektive Angriffe, so dass der erfahrene Radoslaw Kulczycki bis zu einer 1:0-Satzführung und einem 9:3-Vorsprung im zweiten Abschnitt fast an die Wand gespielt wurde. Doch plötzlich riss der Faden, so dass Kuczycki diesen Satz noch drehte und dank seiner starken Rückhand das Match mit 3:1 für sich verbuchte.

Ein Highlight war der Auftritt von Andy Kohl. Gegen Andrzej Wojtasik galt es, vor allem die Ruhe zu bewahren und die Punkte geduldig herauszuspielen. Den grandiosen Auftaktsatz gewann der Elbestädter nervenstark mit 26:24. Da er sich lediglich im dritten Abschnitt von den gefährlichen langen Rückhand-Noppen-Bällen ein wenig aus dem Konzept bringen ließ, triumphierte er mit 3:1.

In einer richtungsweisenden Partie unterlag Kapitän Christian Gerlach in fünf Durchgängen, da er sich trotz einiger guter Ballstafetten häufig zu weit von der Platte drängen ließ und im Finaldurchgang ohne Chance war.

Kollatsch lässt den SSV nochmal hoffen

Zu Beginn der zweiten Einzelserie fiel die Entscheidung schnell. Kollatsch ließ die Schönecker mit einem 3:1-Sieg über Konieczka noch einmal hoffen. Doch mit zwei Siegen im mittleren Paarkreuz sorgte Biederitz für die Entscheidung. Kohl hielt auch gegen Baranauskas mit gelungenen Blocks dagegen, musste sich im fünften Durchgang aber dem größeren Angriffsdruck seines Kontrahenten beugen. Thomas Winkler unterlag Wojtasik mit 0:3.

Doch die Elbestädter steckten nicht auf. Nach dem Gewinn des Auftaktsatzes spielte Gerlach mit beidseitigen Topspins locker auf und bezwang Sebastian Bethge mit 3:0. Ebenso schloss Karsten Winkler das Match ab, wobei er sich gegen Höbel konstanter und druckvoller zeigte.

Schönebecker SV: Gärtner (1), Kollatsch (1,5), Kohl (1), T. Winkler, Gerlach (1), Winkler (1,5)