Zum Auftakt der Basketball-Bezirksliga, kam es gleich zum brisanten Duell der "Ballers" aus Schönebeck und dem neu gegründeten Verein, dem Schönebecker BC. Nach einer sehr spannenden Partie unterlagen die "Elbwölfe" mit 78:82 (39:34). Thomas Baumgarte war mit 24 Punkten bester Werfer des SBC, Tobias Bauer erzielte 35 für die "Ballers".

Schönebeck (rro/fna) l Das Spiel startete durch zwei erfolgreiche Drei-Punkt-Würfe gleich mit einem 6:0-Lauf der Elbwölfe. Ricardo Röxe (fünf Dreier) und Bauer (sieben) lieferten sich in den ersten sieben Minuten einen wahren Schlagabtausch, sehr zur Freude der gut 50 Fans beider Schönebecker Mannschaften. Durch Punkte von Alexander Schmalz, der erstmals gegen sein altes Team antrat, und Arian Otto sowie Richard Hagge, die auch von der TGS wechselten, setzte sich der SBC ab. Die "Elbwölfe" erzeugten weniger Fehler und zwangen den Gegner durch ihre aggressive und gute Zonenverteidigung zu mehreren Ballverlusten und schlechten Würfen.

Bauer hielt sein Team zu Beginn des zweiten Viertels fast im Alleingang im Spiel. Auf Seiten der "Elbwölfe" wurden durch Unkonzentriertheiten einfache Punkte zugelassen. So erzielten die "Ballers" schnell den Ausgleich (26:26, 15.). Zu allem Überfluss bekam Röxe sein zweites und kurz darauf sogar ein technisches Foul, sodass er erst einmal auf der Bank Platz nehmen musste. Nun wurde mehr über Center Arian Otto (18 Punkte) gespielt. In der 16. Minute konnte auch Aufbauspieler Thomas Baumgarte seine ersten Punkte verbuchen. Durch das geschickte Aufbauspiel von Baumgarte und durch den enormen Einsatzwillen von Thomas Kornblum in der Verteidigung, ging es für die "Elbwölfe" mit einer Führung in die Pause.

Nach dem Wechsel starteten sie schlecht und punkteten erst in der 25. Minute durch Otto. Die Zonenverteidigung wurde durch schnelle Pässe und Punkte von Bauer und Norman Käselitz zu oft und einfach ausgespielt. Nach einer Auszeit von Schmalz stabilisierten die Wölfe sich wieder in der Verteidigung. Auch Baumgarte fand besser in die Partie und versenkte zwei wichtige Dreier.

Das letzte Viertel hatte dann noch einige Highlights zu bieten. Baumgarte erzielte mit einem Schnellangriff und Freiwürfen die ersten Punkte. Bauer antwortete schnell mit einem erfolgreichen Dreier. Es blieb spannend, wobei sich nun Baumgarte als Alleinunterhalter des SBC hervortat. Durch ihn verkürzten die "Elbwölfe" zum 65:67. Durch strittige Foulentscheidungen des Unparteiischen mussten erst Käselitz und dann auch Bauer durch ihr jeweils fünftes Foul in der 37. Minute vom Feld. Auch Röxe, der das Geschehen von der Bank aus verfolgte, wurde mit einem technischen Foul bedacht. Aufgrund weiterer Strafen im Vorfeld kam es zur seltenen Situation: vier Ballers gegen fünf Elbwölfe.

Die Rollenverteilung war nun klar. Die Vorgabe der Ballers war, viel Zeit von der Uhr zu nehmen und einen späten Abschluss zu suchen. Dies gelang David Schmidt und Karsten Lehmann mit insgesamt drei erfolgreichen Dreiern in den letzten drei Minuten. Röxe brachte sein Team mit einem Dreier bei 25 Sekunden verbleidender Spielzeit auf 78:79 heran. Im Gegenangriff war es aber Lehmann, der den 82:78-Endstand herstellte.

"Wir haben heute unglücklich verloren, können aber trotzdem stolz, da wir es in so kurzer Zeit geschafft haben, ein sehr motiviertes und funktionierendes Team auf die Beine zu stellen. Es wird in dieser Saison noch einige Verbesserungen im Spielsystem geben, da bin ich mir sicher. Schade, dass ich durch den Spielverlauf nicht alle einsetzen konnte, aber es wird in den nächsten Wochen noch ausreichend Spielzeit geben", sagte SBC-Trainer Alexander Schmalz.

Am Sonntag steht ab 13.30 Uhr ggen den USC Magdeburg IV das erste Heimspiel der jungen Vereinsgeschichte an.

TG Schönebeck: Bauer (35), Becker (10), Golovakha (5), Käselitz (11), Lehmann (7), Schäffner (7), Schmidt (7)

Schönebecker BC: Baumgarte (24), Hagge (2), Kornblum (9), Otto (18), Röxe (17), Schmalz (4), Schmidt (4)Cuno, Bachmann, Brauer, Filippi, Tempelhof