Calbe (fna) l Die TSG Calbe sehnt sich nach einem Befreiungsschlag. Nach vier Niederlagen in Folge hängt das Team von Trainer Torsten Brinkmann weiter im Tabellenkeller der Fußball-Landesliga fest, verbleibt auf dem letzten Platz. Noch ist der Abstand zum Mittelfeld überschaulich, der Schönebecker SV als 13. ist nur einen Sieg entfernt. Diesen möchte die TSG am liebsten bereits heute ab 14 Uhr denen den SV Fortuna Magdeburg einfahren.

Unter der Woche wurden die Einheiten auf Ballsicherheit ausgerichtet, zudem wurden diverse Gespräche geführt, sowohl einzeln als auch mit dem Team. "Auch wenn wir den Druck von der Mannschaft fernhalten wollen, ist er natürlich spürbar. Auch wenn die aktuelle Konstellation in der Tabelle noch nicht überbewertet werden sollte, es müssen jetzt einfach die Punkte her", betont Brinkmann.

Doch die Gäste reisen mit Selbstvertrauen an, haben zuletzt die starken Heyrothsberger mit 3:0 nach Hause geschickt. "Magdeburg hat seine Qualitäten in der Offensive, auch wenn das Team bisher erst zehn Tore erzielt hat."

Die TSG schaut derzeit ohnehin auf sich, muss zudem Stammkeeper Benjamin Richter ersetzen, der Gelb-Rot gesperrt ist. Womöglich wird Sebastian Brand auflaufen, der in der Sommerpause vom 1. FSV Nienburg gewechselt war. Vielleicht gelingt mit ihm der Befreiungsschlag.

Es fehlen: Benjamin Richter (Gelb-Rot), Sebastian Schröder (verletzt), Marcel Würlich, Sebastian Zapke (beide fraglich, abgeschlagen); SR: Stefan Dehmel (Gommern), Rüdiger Meier, Christian Berthold, Saison 2013/14: 0:1, 0:3