Soziales Engagement, vor allem für Kinder und Jugendliche. Nirgends wird dies so groß geschrieben, wie im Sport. Deshalb überreichte die Volksbank Magdeburg in diesem Jahr bereits zum elften Mal die "Sterne des Sport" an jene Vereine, die sich mit Projekten dafür stark machen, Kinder und Jugendliche für Bewegung und Fairness zu begeistern. In diesem Jahr gingen zwei "Sterne in Bronze" an den Schönebecker SC und den PSV Schönebeck.

Schönebeck l Sichtlich aufgeregt, aber sehr stolz betraten die Preisträger das Fitnessstudio von LuckyFitness.de Magdeburg. Josefine Radmer und Andrea Eckl von der Volksbank Magdeburg erwarteten die glücklichen Gewinner. "Im Sport zeigt man eben nicht nur Muskelkraft, sondern auch soziale Kraft", lobte Eckl in ihrer Eröffnungsrede. Die "Sterne des Sports" werden jährlich vom Deutschen Olympischen Sportbund und die Volksbanken-Raiffeisenbanken vergeben.

Für die Abteilung Rhönrad des PSV war diese Ehrung etwas Besonderes. "Wir sind ein relativ kleines Team mit einem relativ kleinen Projekt. Daher sind wir sehr zufrieden, dass wir diese Auszeichnung bekommen haben", freute sich Projekt- und Abteilungsleiter Thomas Bombach. Der PSV wurde mit dem "Kleinen Stern in Bronze" und einem Scheck über 500 Euro von der Volksbank ausgezeichnet. Der Verein erhielt diese Auszeichnung für seine aktive Gestaltung der Zusammenarbeit mit der Schönebecker Selbsthilfegruppe "Gemeinsam stark für Schicksalskinder". Wofür der Verein das Preisgeld nutzen wird, "wissen wir noch nicht. Wir setzen uns jetzt erst einmal zusammen und entscheiden gemeinsam, wie wir das Geld nutzen wollen", erklärte Bombach.

Auch der SSC weiß noch nicht, wie er seine Finanzspritze am besten verwenden will. Und diese fällt immerhin noch einmal um 1000 Euro höher aus. Denn für das Projekt "Fairplay ohne Grenzen" wurde der Verein mit dem "Großen Stern in Bronze" ausgezeichnet. Damit nimmt der SSC auch am Wettbewerb auf Landesebene teil, um den "Stern in Silber" zu gewinnen. Das ist aber erst der nächste Schritt. "Jetzt freuen wir uns erst einmal über diese Auszeichnung", sagte Projektleiterin Doreena Lorenz. Sie nahm Stern und Scheck gemeinsam mit SSC-Präsident Frank Wedekind in Empfang.

Auch wenn noch nicht feststeht, wofür das Geld genau verwendet wird, hatte Lorenz schon ein paar Ideen. "Wir könnten es für neue Sportgeräte nutzen. Im nächsten Jahr sind wieder zahlreiche Projekte geplant. Unter anderem wollen wir etwas in Richtung Selbstverteidigung machen. Außerdem stehen die urbanen Sportarten wieder im Vordergrund."

Neben den beiden Schönebecker Vereinen wurde auch der Verein für Sporttherapie und Behindertensport Magdeburg für seine Maßnahmen zur Inklusion und der gesellschaftlichen Teilhabe von Menschen mit Behinderungen mit einem "Kleinen Stern des Sports in Bronze" ausgezeichnet. Damit die Übergabe aber nicht einfach nur ein trockenes Händeschütteln wurde, hatten sich die "Rock `n` Roll Mäuse" der Kindertagesstätte "Sonnenblume" aus Schönebeck ein kleines Programm ausgedacht. Sie zeigten vier Tänze, die das Publikum nicht nur zu kräftigem Applaus, sondern auch zum Mitmachen animierte.

 

Bilder