Barleben (fna) l Der Schönebecker SC hat beim FSV Barleben eine weitere deutliche Niederlage in der Fußball-Verbandsliga kassiert. Doch bei der 1:7 (1:4)-Niederlage gelang nicht nur der zweite Saison- treffer durch Sebastian Guhde, das Team hatte zudem einige vielversprechende Offensivaktionen und insgesamt "eine ordentliche Leistung gezeigt", wie Coach Christian Kehr konstatierte.

Die ersten zehn Minuten waren allerdings zum Vergessen. "Wir haben überhaupt nicht stattgefunden. Barleben hat uns schier überrannt. Schon nach 20 Sekunden landete der Ball das erste Mal am Pfosten." Christian Weiß (2 Tore) und Christopher Kalkutschke sorgten frühzeitig für klare Verhältnisse, nutzten ihre Schnelligkeits- und Technikvorteile für die 3:0-Führung. In der Folge bewahrte Lucas Schulz, der Keeper, den SSC vor einem höheren Rückstand. Erst parierte er gegen Kalkutschke (13.), dann kratzte er den Schuss von Marwin Potyka aus dem Eck (20.).

Das schien seine Mitspieler zu motivieren. Nach einem schönen Angriff schloss Sebastian Guhde zum 1:3 (28.) ab. "Er hat sich damit für seine seit Wochen guten Leistungen, die über dem Schnitt liegen, belohnt", lobte Kehr. In dieser guten Phase der Gäste parierte Schulz zudem einen Elfmeter von Philipp Hennecke (33.). Gegen den Schuss von Kalkutschke war er wenig später aber machtlos - 4:1 für den FSV zur Pause.

Sogar noch Chancen auf den zweiten Treffer

Nach dem Wechsel "haben wir nicht den gewünschten Zugriff aufs Spiel bekommen. Allerdings steht Barleben auch nicht von ungefähr ungeschlagen so weit oben." Somit erhöhten die Gastgeber schnell zum 7:1. Im Anschluss "haben wir uns ganz ordentlich präsentiert, gut gegen den Ball verteidigt und hatten sogar noch Chancen, das zweite Tor zu erzielen." Doch beispielsweise scheiterte Sascha Igel aus fünf Metern, weil er den Ball nicht richtig traf.

Auf der Gegenseite vereitelte erneut Torwart Lucas Schulz hochkarätige Möglichkeiten der Barleber, beziehungsweise trafen diese in die Beine der SSC-Abwehr oder vergaben leichtfertig.

Schönebeck: Schulz (79. Zöge) - Harke, Göbel, Degraf, Soethe (73. Helmel), Baartz, Guhde, Weidemeier, F. Neugebauer, Igel (62. Heise), Michaelis

Barleben: Lenhard - Loth, Otte, Potyka, Hagedorn, Schönberg (62. Hennig), Hennecke, Weiß, Matthias (46. Brendel), Kalkutschke, Löw (78. Schult)

Tore: 1:0 Christian Weiß (3.), 2:0 Christopher Kalkutschke (6.), 3:0 Christian Weiß (11.), 3:1 Sebastian Guhde (28.), 4:1, 5:1 Christopher Kalkutschke (38., 51.), 6:1, 7:1 Marcel Brendel (63., 66.); SR: Melanie Göbel (Halle), ZS: 184