Die Kegel-Senioren des Schönebecker SV bleiben ungeschlagen. Die zweite Männermannschaft fuhr einen knappen Erfolg ein.

Schönebeck (hsc/fna) l Die gemischte Mannschaft sicherte sich einen wichtigen Sieg.

Landesliga, Frauen

KK Eintracht Bernburg -

Schönebecker SV II 7,5:0,5 (2888:2623)

Fast alle Schönebecker hatten ein Problem mit den Bahnen der nach dem Hochwasser neu errichteten Bahnanlage, sodass die Ergebnisse nicht zufriedenstellend ausfielen. Es muss aber gesagt werden, dass die Bahnen auf dem neuesten Stand der Technik und in Ordnung sind. Es spielten Roswitha Zeidler (488:542), Gudrun Lemgau (424:477), Marion Schünemann (416:416), Claudia Blumtritt (428:479), Andrea Scherbaum (430:517) und Steffi Klotsch (432:457).

Landesklasse

Schönebecker SV II -

Halberstadt 5:3 (3128:3089)

Von den bisher vier Spielen konnte der Gastgeber erst ein Heimspiel gewinnen. Das Starterpaar, Lars Schneidereit (538:476) und Dieter Querndt (484:491), hat zwar nicht den optimalen, aber einen guten Grundstein gelegt. Punkteteilung bei den MP und ein Vorsprung von 55 Zählern ließen hoffen. Das Mittelpaar, Pascal Schobes (506:551) und Dirk Seeger (502:536), agierte dann allerdings zu schwach, sodass die letzte Runde mit einem Rückstand von 24 Kegeln startete. Lucas Golmann (538:498) und Holger Nauck (560:537) legten sich aber richtig ins Zeug und gewannen jeweils drei Sätze. Im Gesamtergebnis wurde der Rückstand in einen Vorsprung von 39 Holz verwandelt.

Kreisoberliga

Schönebecker SV III -

Wernigerode 2880:2859

Günter Schnürle (504:503) und Ramona Kowalski (480:460) haben die Oberhand behalten und einen Vorsprung von 21 Kegeln übergeben. Reinhard Kowalski (470:500) und Bernd Seeger (464:491) haben den Vorsprung anfangs noch halten können, aber die Gäste steigerten sich von Bahn zu Bahn und gingen mit 36 Zählern in Führung. Keine gute Ausgangsposition für das letzte Starterpaar. Thomas Schmidt (451:480) profitierte auf den ersten beiden Bahnen noch vom schwachen Spiel seines Kontrahenten, aber der legte dann kräftig zu und gewann das Duell mit 29 Holz. Gewonnen wurde das Spiel letztlich, weil Yves Müller (511:425) gut gekegelt hat und sein Gegenspieler sehr schwach war.

Kreisoberliga, Senioren

Stahl Magdeburg Nord -

Schönebecker SV 1868:1914

Burkhard Meinicke (482:427) und Siegfried Funke (503:453) hatten auf ihrer ersten Bahn einen schlechten Start und lagen mit acht Zählern zurück. Das änderte sich schlagartig ab der zweiten Bahn. Dann ging es kontinuierlich aufwärts. Ein Vorsprung von 105 Kegeln wurde an das zweite Spielerpaar übergeben. Nach der ersten Bahn war dieser bereits auf 65 Zähler geschrumpft. Während Hartwig Schwarz (468:460) trotz schwachen Spiels seinen Gegner im Griff behielt, musste Manfred Seidler nach der ersten Bahn verletzungsbedingt aufgeben. Wolfgang Gräf übernahm und hat gut dagegen gesteuert, so dass der Wettkampf erfolgreich beendet wurde.