Schönebeck (vpo/fna) l Nach einem starken ersten Viertel verloren die "Elbwölfe" des Schönebecker BC gegen den TSV Niederndodeleben mit 57:85. Der SBC musste die Ausfälle von Thomas Baumgarte und Thomas Kornblum (beide erkrankt) hinnehmen. Damit blieb der zweite Erfolg aus und der Schönebecker BC ist weiterhin Achter der Basketball-Bezirksliga.

Das Spiel startete super, Ricardo Röxe (13 Punkte, 8 Rebounds) versenkte gleich zu Beginn der Partie zwei Dreier. Die Gäste punkteten durch Daniel Fürstenau (6 Dreier) und Andreas Baudach. Die Defensive der Gastgeber stand gut, im Angriff wurde das System von Spielertrainer Alexander Schmalz umgesetzt. Röxe, Arian Otto (17 Punkte, 5 Rebounds) und Schmalz (9 Punkte, 8 Assist, 6 Rebounds) punkteten abwechselnd. Mit einem verdienten 17:12 ging es in die Viertelpause.

Zu Beginn des zweiten Viertels wechselte Schmalz durch, sodass auch die Bankspieler Einsatzzeit bekamen. Jedoch kam nun Unruhe in die Mannschaft. Leichte Passfehler führten zu Ballverlusten und so erzielten die Gäste leichte Punkte durch Fastbreaks. Auch eine schnelle Auszeit von Schmalz konnte den schlechten Start nicht verhindern. Nach 5:23 Minuten erzielte Kevin Wolf (6 Punkte) die ersten Zähler für Schönebeck. Der TSV nutze die schlechte Verteidigung. Der geschickte Schachzug, Röxe in eine Ganzfeldmanndeckung zu nehmen, machte sich bemerkbar. Man merkte die fehlende Erfahrung und die Unsicherheit der jungen Schönbecker an, sodass Röxe nicht mehr in Spiel gebracht wurde. Nur Schmalz und Otto punkteten. Mit einem 30:38 ging es in die Kabine.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde die junge Mannschaft energisch im Spielaufbau unter Druck gesetzt. Leichte Ballverluste und wenig Spielverständnis sorgten für das zwischenzeitliche 36:55. Eine erneute Auszeit von Coach Schmalz und die Einwechslung von Richard Hagge brachte die nötige Konstanz. Der trug sich mit vier Punkten in Folge und guter Defensivarbeit in die Statistik ein. In der Offensive wurde Otto gut eingesetzt und markierte die letzten sechs Zähler vor dem Schlussabschnitt.

Das letzte Viertel startete mit einem 52:41-Vorsprung für die Gäste. Nun brauchte auch Röxe seine Pause, da auch er angeschlagen war. Positiv war das Auftreten von Dennis Schmidt sowie den Jugendspielern Maksim Filippi und Leonhard Tempelhof, die Ihre Einsatzzeit nutzten.

"Leider konnten wir heute die krankheitsbedingten Ausfälle nicht kompensieren. Deswegen bleibt positiv zu bemerken, dass der Lerneffekt für unseren jungen motivierten Spieler enorm wichtig war. Ich freue mich, dass ich erneut alle Spieler einsetzen konnte und auf weitere intensive Trainingseinheiten", sagte Schmalz.

Schönebecker BC: Otto (17), Röxe (13), Schmalz (9), Wolf (6), Hagge (4), Schmidt (4), Filippi (2), Tempelhof (2), Bachmann, Cuno, Brauer