Für die TSG Calbe und den Schönebecker SV stehen Auswärtsspiele in der Fußball-Landesliga bevor. Die Saalestädter wollen mit einem Sieg beim direkten Konkurrenten Saxonia Tangermünde endlich die Abstiegsränge verlassen.

Calbe/Schönebeck l Der SSV möchte bei Magdeburger SV Börde seinen positiven Trend fortsetzen. Anpfiff aller Partien ist heute um 14 Uhr.

MSV Börde (2.) -

Schönebecker SV (10.)

Michael Steffen war natürlich "super zufrieden" mit der Leistung seiner Schützlinge in der ersten Halbzeit gegen den FC Einheit Wernigerode (5:1). "Wir haben alles umgesetzt, was wir besprochen haben." Nun hofft der Trainer, dass "sie das kompensieren und erneut abrufen können. Aber das wird sicher schwer." Beim Tabellenzweiten steht eine ganz neue Aufgabe bevor. "Die Erwartungen dürfen nicht zu hoch sein. Wir wollen aber auf jeden Fall punkten, am liebsten dreifach. Allerdings wird wohl die Tagesform entscheiden." Dafür darf er wieder auf die Dienste von David Kühn bauen, der seine Strafe abgesessen hat (5. Gelbe).

Es fehlen: Keine Information - Sebastian Jakobs (5. Gelbe); SR: Alexander Machui (Uchtspringe), Elfi Schwander, Christoph Rückmann; Saison 2013/14: 1:4, 1:1

Saxonia Tangermünde (15.) -

TSG Calbe (14.)

Die TSG hat sich Zeit genommen, die Partie gegen TuS Bismark auszuwerten. Per Videostudium "haben wir uns die guten Szenen nochmal angeschaut, aber auch die mangelnde Abstimmung im Defensivbereich angesprochen", erklärt Trainer Torsten Brinkmann. Und auch an der Chancenverwertung hat man in den Einheiten unter der Woche gearbeitet, um beim Tabellennachbarn in der Altmark möglichst dreifach zu punkten.

"Jeder weiß, worum es geht, wenn er sich die Tabelle anschaut. Allerdings gab es in dieser Saison auch schon viele Überraschungen." Dazu gehört sicherlich auch das 1:1-Remis der Gastgeber gegen Thale oder ihr 1:0-Sieg über Ottersleben. Dennoch herrscht bei Saxonia Unzufriedenheit. "Wir müssen jetzt endlich was machen. Das wollen wir auch. Man will ja den Druck nicht unnötig aufbauen, aber unser Problem ist, dass wir vorne nicht treffen. Daran müssen wir arbeiten." Helfen könnte dabei Tomasz Hampel, der in den Kader zurückkehrt. Der Einsatz von Benjamin Arlt ist allerdings noch fraglich.

Es fehlen: Christoph Miedreich (5. Gelbe), Lars Korte (verletzt), Benjamin Arlt (angeschlagen, fraglich)- Benjamin Richter (Sehnenabriss Schultergelenk), Sebastian Schröder (Rippenprellung), Sascha Bergholz (5. Gelbe); SR: Nick Kahlert (Schlanstedt), Viola Dietel, Sebastian Wienecke; Saison 2013/14: 1:0, 0:2