Magdeburg (nrc) l Der Jubel war bei der SG Gnadau groß. Nach einem schlechten Saisonstart, der im letzten Tabellenplatz mündete, konnten die Fußballer die ersten drei Punkte in der Landesklasse verbuchen. Mit 4:1 (3:0) siegten sie recht deutlich gegen den FC Zukunft. "Das gibt uns Selbstvertrauen für die kommenden Spiele", fasste Gnadaus Trainer Sebastian Pape hörbar erleichtert zusammen.

Die Gäste ließen von Beginn an keine Zweifel daran aufkommen, dass sie nun alles tun wollten, um endlich Punkte gegen den Abstieg zusammen. Bereits in der vierten Minute fiel der erste Treffer. Marcus Rasche verwandelte einen Handelfmeter. Fünf Minuten später erhöhte Marcel Könning nach einem Freistoß zum 2:0. Und bereits nach 16 Minuten war die Partie nach dem 3:0 durch Martin Kühne, der einen weiteren Elfmeter nach Foul an Michael Rudloff, verwandelte, entschieden.

In der zweiten Halbzeit setzte Gnadau dann mehr auf die Defensive, verwaltete den Sieg. Dennoch traf die SGG nochmals durch Rasche und auch der FC Zukunft kam noch fünf Minuten vor dem Abpfiff zum Ehrentreffer.

Gnadau: Merker - Rudloff, Glode, Bläsing, Wenzel, Feickert, Rasche (75. Teske), Könning, Paasch, Steigleder, Kühne

Tore: 0:1 Marcus Rasche (4., HE), 0:2 Marcel Könning (9.), 0:3 Martin Kühne (16., FE), 0:4 Marcel Rasche (61.), 1:4 Patrick Kemter (85.); SR: Matthias Pagen (Mieste); ZS: 31