Deutliche Niederlagen hatten die NachwuchsHandballer der TSG Calbe am vergangenen Wochenende zu verkraften. So unterlag die männliche B-Jugend beim HT Halberstadt mit 15:28 (6:11). Die männliche C-Jugend musste sich dem Spitzenreiter BSV Magdeburg mit 19:40 (6:22) geschlagen geben und auch die männliche E-Jugend hatte an ihrer 3:41 (1:23)-Niederlage in Westeregeln zu knabbern.

Calbe l Trotz einer insgesamt schwachen Leistung setzte sich hingegen die weibliche D-Jugend mit 12:10 (8:3) gegen Halberstadt durch.

Sachsen-Anhalt-Liga, wJB,

HSV Magdeburg -

TSG Calbe 24:24 (15:14)

Mit einem leistungsgerechten 24:24-Unentschieden endete das Spitzenspiel der weiblichen B-Jugend in der Sachsen-Anhalt-Liga. Calbe bleibt damit auch nach dem 5. Spieltag ungeschlagen an der Tabellenspitze vor dem SV Union Halle-Neustadt und dem HSV Magdeburg.

Die zahlreichen Zuschauer sahen ein attraktives und spannendes Spitzenspiel, in dem die Führung ständig wechselte. Zur Pause lag der HSV knapp mit 15:14 vorn. In der zweiten Hälfte bauten die Gastgeberinnen ihre Führung zum 17:14 aus, aber Calbe ließ sich nicht abschütteln, holte den Rückstand auf und ging seinerseits zum 21:20 in Front. Die Schlussminuten waren dann Spannung pur. Der HSV legte nach dem 22:21 jeweils ein Tor vor, die TSG glich immer wieder postwendend aus. 50 Sekunden vor Ende kam Calbe noch einmal in Ballbesitz, scheiterte aber nach einer Auszeit mit dem letzten Wurfversuch.

Trotzdem war der Jubel am Ende groß. Trainer Gunnar Lehmann resümierte: "Kompliment an die Mädels für eine tolle kämpferische Leistung. Wir sind immer dran geblieben, haben nie aufgesteckt und nehmen einen verdienten Punkt mit."

TSG Calbe: Ulrike Neumann, Anne Schmidt - Angelina Dähms, Meggie Eichholz (2), Michelle Feilhaber (7), Juliane Gaul (4), Klara Lehmann (8), Kim Chiara Möhring (3), Lee-Ann Neetz, Isabel Schmidt, Vanessa Schumann, Inga Thomas, Marie Wolter

Bezirksliga, wJC

HC Salzland 06 -

TSG Calbe 20:29 (10:15)

Manchmal muss das Ergebnis einfach an den Anfang: Im Spitzenspiel der weiblichen C-Jugend besiegte Calbe den Verfolger HC Salzland 06 mit 29:20 (15:10). Was in den fünfzig Minuten bis dahin geschah, lässt sich hingegen nur schwer in Worte fassen. Es war ein Spiel, das so viele Störgrößen aufwies, dass die Konzentration nur mit großer Anstrengung möglich war. Bis zum 10:3 lief aus Sicht der TSG alles bestens. Das Team zeigte sich in der Spielanlage besser aufgestellt und hatte den Sieg in der ersten Viertelstunde bereits so gut wie in der Tasche.

Das war umso erfreulicher, da beide Teams mit einer riesigen Anspannung in das Derby gingen. Dann riss jedoch der Faden, als sich Torhüterin Ulrike Neumann verletzte und die Platte verlassen musste. In ihrer Mannschaft breitete sich eine Mischung aus Besorgnis und Nervosität aus, die Trainer Andreas Glöckner nur schwer einfangen konnte. Die Situation in der Sporthalle tat ihr übriges, sodass der Vorsprung langsam schmolz.

Im zweiten Durchgang hielt sich Calbe trotz guter Ansätze nur sehr schwer vorn. "Wir waren an diesem Tag einfach nicht souverän", beschrieb Glöckner. Bis zum 23:20 änderte sich an der Grundkonstellation nichts. Doch dann explodierte die TSG in den letzten drei Minuten förmlich, brachte nicht weniger als sechs Kontertore im gegnerischen Kasten unter. Der Erfolg war am Ende hochverdient und ist dennoch durch Ulrikes Verletzung getrübt.

TSG Calbe: Ulrike Neumann, Sophie Süß -Gina Behlau, Sarah Güllmeister (10), Térèse Harant (4), Lisa Heinrich, Ottilie Lindner (1), Luca Reimann (7), Jamie Rieser (3), Annika Thieme (1), Alexandra Wolf (1), Linda Wunderling, Lena Wurbs (2)