Schönebeck (hsc/fna) l Drei gewonnene Heimspiele in der bisherigen Saison machten die zweite Kegelmannschaft des Schönebecker SV nicht übermütig, aber optimistisch, auch das vierte mit einem Sieg zu beenden. Gegen den SV Einheit Halberstadt, der bislang den respektablen Platz drei in der Landesklasse belegte, mussten sich die Elbestädter jedoch mit 2:6 (3052:3094) geschlagen geben.

Im Startdurchgang taten sich Lars Schneidereit (542:510) und Yves Müller (499:481) auf den ersten zwei Bahnen noch recht schwer und gerieten mit 23 Kegeln in Rückstand. Auf den folgenden zwei Bahnen lief es dann endlich rund. Beide Sätze wurden gewonnen und aus dem Rückstand wurde ein Vorsprung von 50 Holz, sodass beide Spieler einen Mannschaftspunkt holten.

In der zweiten Runde versuchten Dieter Querndt (495:516) und Hartwig Schwarz (507:522), die Mannschaft auf Siegerkurs zu halten. Sie gewannen auch jeweils zwei Sätze, aber das bessere Gesamtergebnis erspielten die Kontrahenten, die dadurch die begehrten Mannschaftspunkte erhielten. Noch war alles im grünen Bereich, denn die SSV-Akteure führten mit 14 Kegeln.

Holger Nauck (505:531) und Pascal Schobes (504:531) konnten diesen auf den ersten zwei Bahnen auch noch halten beziehungsweise sogar aufstocken. Auf der dritten Bahn dann allerdings eine extreme Talfahrt: Bei den Gästen lief es super. Sie nahmen den Gastgebern 58 Zähler ab und führten nun mit 33. Auch auf der letzten Bahn behielten sie die Oberhand.