Calbe/Wernigerode l Keine Frage, inzwischen schauen die Calbenser Landesliga-Kicker gern auch mal auf die Tabelle. In den vergangenen fünf Partien blieben sie unbezwungen und kletterten auf Rang elf. "In der Liga geht es eng zu. Wir wollen uns aber auf der Serie nicht ausruhen, sondern dranbleiben", betont Trainer Torsten Brinkmann vor dem morgigen Duell bei Einheit Wernigerode (8.). Anpfiff ist um 14 Uhr.

Eigentlich wollte die TSG am spielfreien Wochenende den Rhythmus halten, doch "wir hatten einige angeschlagene Spieler, die sich auskuriert haben". Zudem halfen mehrere Spieler bei einem Umzug - mannschaftsbildende Maßnahme sozusagen. "Dafür haben wir uns die Regeneration am Montag gespart und uns akribisch auf Einheit vorbereitet. Es ist ein richtungsweisendes Spiel, das zeigen wird, wo es für uns bis zum Ende der Hinserie hingehen wird."

Beim Gastgeber ist der ehemalige Calbenser Tobias Plantikow rechtzeitig zum Duell gegen seinen ehemaligen Verein fit. Nach fünf Treffern in den ersten fünf Saisonspielen hatte der 29-Jährige drei Begegnungen lang eine Ladehemmung, dann bremste ihn eine Muskelverletzung. Nach vierwöchiger Pause meldet er sich nun zurück. "Tobias hat in den vergangenen beiden Wochen gut trainiert und ist heiß auf das Spiel", sagt Trainer Karsten Stein. "Wir müssen bis zur Winterpause auf jeden Fall noch ein paar Punkte holen. Der Auftritt in Heyrothsberge stimmt mich zuversichtlich. Trotz Niederlage sind wir dort dominant aufgetreten und haben uns eine Vielzahl an Chancen erarbeitet. Die schwache Verwertung und zwei individuelle Fehler haben uns um den verdienten Lohn gebracht."

Es fehlen: Alexander Kopp (Zerrung), Niklas Kleiner (Bänderriss), Mathias Günther (Rotsperre) - Sebastian Schröder (verletzt), Thanh Thuan Dang Ngoc (Rotsperre), Benjamin Richter (fraglich, rekonvaleszent), Sascha Bergholz (angeschlagen, erkältet); SR: Marco Uhlmann (Welsleben), Saison 2013/14: 0:4, 4:1