Salzlandkreis (fna) l Während der Schönebecker SV III neben dem TTV Bernburg weiterhin im Spitzenduo der Tischtennis-Bezirksliga verbleibt, muss der TTC Concordia Welsleben auf dem letzten Platz weiter um den Klassenerhalt bangen.

Serum Bernburg II -

Schönebecker SV III 5:10

Schon in den Doppeln stellten die Gäste die Weichen auf Sieg, bewiesen vor allem zum Satzende die stärkeren Nerven. Martin Bröse/Felix Bromann steigerten sich nach 0:2-Satzrückstand und behielten mit 15:13 im fünften Durchgang die Oberhand. Ingo Welsch/Ronny Hahn gewannen bei ihrem 3:1-Sieg Satz zwei mit 14:12 und Durchgang vier mit 12:10. Und auch Thomas Beutler/Thomas Obst mussten bei ihrem 3:1-Erfolg in Abschnitt vier in die Verlängerung - 12:10.

Die Gastgeber glichen in den Einzeln zunächst zum 3:3 aus, bevor der SSV sich zum 6:3 absetzte. Beulter (3:2), Bromann und Obst (beide 3:0) verhinderten am Ende das Entscheidungsdoppel.

SSV III: Bröse (1,5), Bromann (2,5), Welsch (0,5), Hahn (1,5), Beutler (1,5), Obst (2,5)

Eintracht Gommern -

Concordia Welsleben 9:6

Trotz einer 5:1-Führung unterlagen die Börderländer. In der abschließenden Einzelrunde gelang nur noch Stefan Feder ein Erfolg. Er behauptete sich in einem ausgeglichenen Match gegen Michael Brosch mit 3:2. Nachdem Satz eins knapp an den Gegner gegangen war (10:12), gewann Feder mit 11:6 und 11:7, um Durchgang drei erneut knapp abgeben zu müssen (10:12). In Satz fünf drehte er den Spieß um - 12:10.

Welsleben: L. Borkowski (0,5), Behne (1,5), J. Borkowski (1,5), Feder (2,5), Spichal, Natho