Salzlandkreis (chj) l Am 14. Spieltag der Fußball-Salzlandliga wurden lediglich fünf Partien ausgetragen. Dabei gab es fünf Sieger und fünf Verlierer. Gerade bei den Teams, die ihren Kontrahenten unterlagen, wurden viele Abwehr-akteure für die Salzandelf des Tages nominiert.

So stach Neugatterslebens Trainer Kay Resch mit Markus Goldhorn ein Verteidiger ins Auge - trotz 2:3-Niederlage gegen Unseburg/Tarthun. Sein Gegenüber, Tino Kirst, nominierte mit José Mundt und Torsten Fräsdorf zwei Mittelfeld-Akteure aufgrund ihrer "überragenden Laufarbeit und ihres Zweikampfverhaltens".

Welsleben unterlag Bernburg, dennoch drängten sich mit Marcus Germer und Matthias Rohde zwei Verteidiger auf. "Sie waren sehr präsent", sagte Trainer Frank Tellge. Außerdem bestätigte der 17-jährige Lukas Becker seine Form. Auch die TSG Calbe II verlor - mit 1:2 in Baalberge. Co-Trainer Detlef Sobczak drängten sich dennoch die beiden Außenverteidiger Tino Kolloff und Thomas Dummer sowie Pascal Weber im rechten Mittelfeld auf.

Ein weiterer Mittelfeldakteur in der Auswahlelf ist Nienburgs Tony Adam. Nach sechswöchiger Verletzungspause meldete er sich mit einem Dreierpack zurück. Und das, obwohl ihn zuvor ein Rippenbruch lahm legte, was andere wohl gehemmt hätte. Coach Dirk Bizuga zog davor seinen Hut. Neben Adam glänzte Außenverteidiger Danny Robert Krebs.

Sportlich fair nominierte Bizuga Eickendorfs Keeper Daniel Beck. Er verhinderte bei der 1:3-Pleite des BSV Schlimmeres. Da er aber dennoch drei Tore kassierte, bekam Felgelebens Schlussmann Thomas Apel den Vorzug, der laut Trainer Thoralf Voß Sicherheit ausstrahlte und als Motivator fungierte. Ein Sonderlob bekam indes Linksverteidiger Mario Kral, dem nach zehn Minuten die Schulter auskugelte, sie auf dem Rasen wieder einkugelte und weiterkämpfte.