Kegeln l Leitzkau (hsc/fna) Zum letzten Spiel der ersten Halbserie musste der Schönebecker SV II beim TuS Leitzkau II bereits in der Vorwoche antreten. Es sollte der erste Auswärtssieg der Landesklasse-Saison werden und sah nach dem ersten Durchgang auch noch recht verheißungsvoll aus. Yves Müller (497:503) konnte zwar nur einen Satz gewinnen und blieb im Gesamtergebnis zurück, aber Lars Schneidereit (549:530) holte den Mannschaftspunkt und sorgte mit seinem Ergebnis für einen Vorsprung von 13 Kegeln. Das Mittelpaar, Lukas Golmann (536:516) und Dirk Seeger (509:525), holte ebenfalls einen Mannschaftspunkt und erhöhte den Vorsprung um weitere vier Zähler. Die Gastgeber, die als Tabellenführer bereits ein Heimspiel ganz knapp verloren hatten, ahnten schon Schlimmes. Für die Elbestädter hätte ein weiterer Mannschaftspunkt und der Vorsprung von mindestens einem Kegel zum Sieg gereicht. Den MP holte Pascal Schobes (520:515) im letzten Durchgang, aber sein Mannschaftskamerad Dieter Querndt (468:519) spielte zu schwach, so dass die SSV-Kegler in Rückstand gerieten und dadurch den Wettkampf verloren. Die Leitzkauer gewannen mit 5:3 bei einem Gesamtergebnis von 3108:3079.