Schönebeck/Förderstedt (wma/fna) l Morgen findet ab 10 Uhr der nächste Spieltag der Volleyball-Landesliga der Damen statt. Dabei kommt es in Förderstedt zum Kreisderby. Gastgeber Atzendorf empfängt neben Teutonia Siersleben auch den SV Pädagogik Schönebeck.

Während Siersleben nur zwei Punkte mehr auf dem Konto hat als Tabellenschlusslicht Dessauer VC und damit jeden Zähler im Abstiegskampf benötigt, geht es für die beiden Salzländer darum, Anschluss zur Tabellenspitze zu halten. Atzendorf ist mit 13 Punkten Dritter. Schönebeck als Fünfter hat neun Punkte auf der Habenseite. Beide Teams haben jedoch zwei Spiele weniger als die Konkurrenz, sodass tatsächlich die Chance besteht, weiter nach vorn zu rücken, ohne dabei jedoch den ungefährdeten Tabellenführer aus Staßfurt in Bedrängnis bringen zu können.

Auch wenn Aufsteiger Pädagogik wahrscheinlich mit voller Kapelle anrücken kann, wird es schwer, die erfahrenen Atzendorferinnen zu gefährden. Nicht nur die Erfahrung spricht für die ZLG. Die halbe Mannschaft des SVP steckt mitten im Abitur-Stress, sodass zuletzt gezwungenermaßen Klausurvorbereitungen Vorrang vor dem Mannschaftstraining hatten. Unter diesen Umständen wäre es schon gut, wenn der SVP seiner leichten Favoritenrolle gegenüber Siersleben gerecht werden könnte. Der als Dreierturnier angesetzte Spieltag beginnt um 10 Uhr mit der Begegnung Atzendorf gegen Siersleben.