Schönebeck (aka/fna) l Am vierten Spieltag der Bezirksoberliga Süd beendeten die Schachspieler des SSV das Kalenderjahr 2014 mit einem 4:4-Unentschieden gegen die TSG GutsMuths Quedlinburg. Volle Punkte fuhren Michael Görgens, Bernhard Lemme und Reinhold Reimann.

Schnell gingen die Elbestädter in Führung. Bernhard Lemme hatte die h-Linie geöffnet und mit Dame und Läufer die gegnerische Rochadestellung auseinandergenommen. Dr. Andreas Kalusche verwaltete den Vorsprung. Angesichts der sich abzeichnenden Stellungswiederholung in einem Endspiel mit Dame und Springer sowie gleicher Bauernstruktur nahm er das Remisangebot des Gästespielers an.

Reinhold Reimann bot seinem Gegner ebenfalls Remis an, was dieser jedoch ablehnte und später bereute. Die Partie von Norbert Zagler endete tatsächlich mit einem Unentschieden. Verlass war erneut auf Michael Görgens, der am ersten Brett einen vollen Punkt einfuhr und seine weiße Weste behält.

Die Waffen strecken mussten hingegen Otfried Zerfass, Joachim Brandt und Maxim Gehricke. Insbesondere bei Brandt und Nachwuchstalent Gehricke war es sehr ärgerlich, da Routinier Brandt unnötigerweise einzügig eine Figur einstellte und Maxim nach einer gelungenen Kombination mit Figurengewinn schon wie der sichere Sieger aussah.

Mit 5:3-Punkten liegt der Schönebecker SV derzeit auf Rang fünf der Tabelle.

Schönebecker SV: Görgens (1), Zerfass, Dr. Kalusche (0,5), Zagler (0,5), Reimann (1), Lemme (1), Brandt, Gehricke