Pünktlich zum Derby in der Fußball-Landesliga hat der SV Förderstedt seine Form gefunden. Auch die TSG Calbe hat eine beispielhafte Serie hingelegt - acht Partien ungeschlagen. Also werden beide Mannschaften morgen ab 13 Uhr mit jeder Menge Selbstvertrauen auflaufen können.

Calbe/Förderstedt l Es wäre auch komisch, wenn die Gäste nicht mit breiter Brust anreisen würden. Wenngleich sie bisher gegen Förderstedt in drei Landesliga-Partien nur einen Punkt gewinnen konnten, dürften die jüngsten Ergebnisse für jede Menge Zuversicht sorgen. "Wir haben zwar das Hinspiel verloren, aber genug Qualität in der Mannschaft, um Förderstedt zu bezwingen", gibt sich Trainer Torsten Brinkmann positiv.

Da nach dieser ersten Begegnung der Rückrunde die Winterpause wartet, könnte die Konzentration etwas nach unten gehen, weil sich die Spieler schon auf die Feiertage konzentrieren. Doch in Calbe ist man fokussiert. "Die Trainingsbeteiligung unter der Woche war sehr gut. Alle haben sehr konzentriert mitgezogen. Wir müssen den Kampf im Derby annehmen. Wir wollen zeigen, dass wir zurecht auf dem sechsten Platz stehen." Brinkmann kann wieder auf die Dienste von Sebastian Schröder zählen, der seine Erkrankung auskuriert hat und unter der Woche ins Training eingestiegen ist.

Für Maik Adrian ist es sicherlich eine ganz besondere Partie, er lief in der vergangenen Saison noch für die Förderstedter auf. "Aber das ist schon zu lange her. Es reist Calbe an, nicht nur Maik Adrian", betont SVF-Coach Jens Liensdorf. "Die TSG ist sicherlich der Favorit, da brauchen wir uns nichts vormachen. Wir werden versuchen, mit dem positiven Erlebnis aus dem 6:2-Sieg gegen Heyrothsberge hineinzugehen."

Mit dem richtigen Rückenwind möchten die Gastgeber vor der Winterpause noch einen Dreier einfahren, um die Chance zu wahren, auf einen Nicht-Abstiegsplatz zu springen. "Das wäre für den Kopf eine gute Sache. Wir werden alles dafür versuchen."

Aufgrund der Witterung könnte die Partie allerdings auch ausfallen. "Wir haben auch ein Ausweichen nach Staßfurt in Erwägung gezogen. Aber das Stadion ist am Wochenende geschlossen. Unser Platz ist allerdings in einem guten Zustand. Die Wahrscheinlichkeit, dass wir spielen können, ist hoch. Wir wollen jedenfalls unbedingt."

Sollte angepfiffen werden, dann stehen sich zwei Teams mit ähnlicher Spielanlage gegenüber. Beide haben vor allem in der Offensive schnelle Akteure. Während in Calbe August Schultz, Sascha Bergholz oder Kai Rathsack für Betrieb sorgen, laufen in Förderstedt Chris Ingler, Marcus Janich oder Lucas Dübecke der Konkurrenz davon. Liensdorf ("Die Tagesform wird sicherlich entscheiden.") erwartet also ebenso ein rasantes Duell mit vielen Torraumszenen auf beiden Seiten wie Brinkmann. "Förderstedt hat gute Individualisten. Es überrascht mich etwas, dass der SVF da unten drin steht. Allerdings ist er recht heimstark. Daher dürfen wir ihn auch nicht unterschätzen. Wir müssen die langen Pässe frühzeitig unterbinden."

Es fehlen: Marco Janich (5. Gelbe) - Thanh Thuan Dang Ngoc (Rotsperre); SR: Tobias Janke (Magdeburg), Christian Naujoks, Stefan Reinecke; Saison 2013/14: 4:2, 1:1; Hinspiel: 2:0