Zum Jahresausklang wurde die 23. Ausgabe des Mitternachtsturniers des Schönebecker SV ausgetragen, das die Tischtennis-Spieler zum dritten Mal im Gedenken an den ehemaligen Vizepräsidenten, Rainer Blumenthal, veranstalteten. Das Finale entschieden René Sieburg und Guido Bromann für sich.

Schönebeck (tob/fna) l In den Gruppenspielen, die durch viele spannende Kämpfe gekennzeichnet waren, setzten sich zumeist die Favoriten durch. Dennoch gab es kleinere Überraschungen. In der Gruppe B überraschten Holger Lüdicke/Hans-Dieter Lüdicke mit einem 2:0-Sieg über Michael Kempf/Herbert Braumann. Sie erreichten hinter den ungeschlagenen Ingo Sambill/Sophie Fronecke die Finalrunde.

In der Gruppe C mussten die höher eingeschätzten Ronny Hahn/Regina Kretschmar eine 1:2-Niederlage gegen Olaf Voigt und den Hamburger Gast Marcus Lindemann hinnehmen, sie erreichten aber die Endrunde. In diese zog auch das Duo Andreas Gärtner/Satino Stacke ein, das mit 1:2 gegen René Sieburg/Guido Bromann verlor. Problemlos überstanden die topgesetzte Paarung Michael Kollatsch/Francine Kolley sowie Thomas Winkler/Marco Titsch ohne Satzverlust die Gruppenphase. Sie wurden von den Kombinationen Felix Bromann/Marlit Erdner sowie Torsten Andreas/Frenk Boike begleitet.

In der Trostrunde qualifizierten sich Matthias Braumann/Wladislaw Rubentschik mit einem 2:1-Sieg über Kempf/H. Braumann für das Halbfinale. In diesem mussten sie sich allerdings gegen Th. Beutler/Schütte mit 1:2 geschlagen geben. Dagegen hatten Heiner Gärtner und Alexander Braumann bei ihrem 2:0 gegen Stephan Beutler/Hannes Feuersenger wenig Widerstand zu brechen. Im Finale bezwang Thomas Beutler zunächst Heiner Gärtner mit 3:1, doch Alexander Braumann mit einem 3:1 über Willi Schütte sowie das Doppel mit dem gleichen Resultat sorgten für den Erfolg der Paarung Gärtner/Braumann.

In der Finalrunde qualifizierten sich zunächst die Kombinationen F. Bromann/Erdner mit 2:0 gegen Andreas/Boike und A. Gärtner/Stacke mit dem gleichen Ergebnis über Vater und Sohn Lüdicke für das Viertelfinale, wobei Nachwuchsakteur Satino Stacke den erfahrenen Hans-Dieter Lüdicke in fünf Sätzen niederrang. Dort kam es zum interessanten Duell der beiden stärksten SSV-Akteure Andreas Gärtner und Michael Kollatsch, das Gärtner in drei Sätzen für sich entschied und damit die Grundlage zum 2:1-Sieg mit seinem Partner Satino Stacke gegen Kollatsch/Kolley legte. Auch in den drei weiteren Duellen mussten die Doppel entscheiden. Das jeweils bessere Ende für sich hatten Hahn/Kretschmar, Sieburg/G. Bromann und Voigt/Lindemann.

Das Finale ist eine klare Angelegenheit

Auch die Halbfinals verliefen ausgeglichen. Zwar gewannen Ronny Hahn und Andreas Gärtner ihre Spitzenspiele gegen René Sieburg beziehungsweise Olaf Voigt, doch die ausgeglichener besetzten Sieburg/G. Bromann und Voigt/Lindemann drehten die Partien noch zu ihren Gunsten.

Im Finale unterlag Sieburg gegen Voigt in drei Sätzen, während sich Bromann ebenso deutlich gegen Lindemann durchsetzte. Somit fiel die Entscheidung im Doppel, in dem die gut harmonierenden Sieburg/Bromann überlegen waren und nach einem glatten Drei-Satz-Sieg den Wanderpokal entgegennahmen.

Neben der Ehrung der Erstplatzierten wurde Andreas Gärtner, der bei seinen fünf Einzelsiegen lediglich einen Satzverlust hinnehmen musste, als bester Spieler ausgezeichnet. Ronny Hahn erhielt den Preis für die beste kämpferische Leistung des Turniers.

Großen Dank gilt Ingo Welsch mit seiner Partnerin sowie Olaf Voigt, die in umfangreicher Form für das leibliche Wohl der Aktiven und Gäste sorgten.

Die Auslosung der Paarungen hatte die Leiterin der Geschäftsstelle, Christiane Rüchardt, vorgenommen. Insgesamtstarteten 30 Aktive aus fünf Vereinen. Die Preise sponserten der Eier- und Geflügelservice Sambill sowie das Präsidium des SSV. Da sich einige Spieler im Urlaub befanden, wurde die hohe Teilnehmerzahl des vergangenen Jahres nicht erreicht. Dennoch wurde dank der Beteiligung zahlreicher Verbands- und Landesligaakteure gute Tischtenniskost geboten. Das Turnier erhält seine Würze durch das Losglück bei der Zusammenstellung der Paarungen, wobei die stärkeren Spieler zu den schwächeren Aktiven zugeteilt wurden. Erst gegen 1.30 Uhr standen die Sieger fest.

Die Platzierungen

Endrunde 1. René Sieburg/Guido Bromann 2. Olaf Voigt/Marco Lindemann 3. Andreas Gärtner/Satino Stacke 3. Ronny Hahn/Regina Kretschmar

Trostrunde 1. Heiner Gärtner/Alexander Braumann 2. Thomas Beutler/Willi Schütte 3. Matthias Braumann/Wladislaw Rubentschik 3. Stephan Beutler/Hannes Feuersenger

 

Bilder