Die Leichtathleten des Schönebecker SC starten morgen bei den Bezirksmeisterschaften in Magdeburg in die Hallensaison. Das gute und erfolgreiche Abschneiden in 2014 lässt auf einige Podestplätze hoffen.

Schönebeck (dbr/fna) l Besonders erfolgreich war Claudia Schüßler, die bei den jungen Damen der U 20 die Sprintstrecken in der Halle und während der Freiluftsaison über 100 und 200 Meter im Land voll im Griff hatte. Zusammen mit ihren "Kolleginnen" Laura Nemitz, Carolin Krüger und Sophia Schultze konnten die Mädchen auch die 4x100 Meter Staffel bei den Landesmeisterschaften gewinnen. Überhaupt waren die Leichtathleten in dieser Saison im Sprint besonders stark. Auch der Nachwuchs der W 12/13 erreichte bei den Landes- und Bezirkstitelkämpfen schon zweite und dritte Plätze.

"Leider mutiert die Abteilung Leichtathletik immer mehr zu einer reinen Mädchensportgruppe, es finden kaum noch Jungen den Weg zu uns", berichtet Abteilungsleiter Dirk Braune. "Die meisten werden vom Fußball und den zahlreichen Kampfsportarten angezogen."

Bei den wenigen noch vorhandenen "Herren" waren vor allem die Werfer erfolgreich. Dabei errang mit Norbert Hasselberg beispielsweise ein "Senior" (M 55) mit tollen Einzelleistungen den deutschen Titel im Wurffünfkampf (Kugel, Diskus, Hammer, Speer, Gewichtwurf).

Florian Krüger erreichte in der M 14 einen beachtlichen dritten Platz im Speerwerfen und wurde bei den Mitteldeutschen Titelkämpfen Vierter. "Hohe schulische Anforderungen, aber auch Ablenkungen vom Training durch andere Dinge, verhinderten durchaus noch bessere Leistungen."

Bei ihm und den Mädchen der AK 12/13 (das ist momentan die stärkste Gruppe) ist auf längere Sicht noch am meisten Luft nach oben, allerdings müssen die schulischen Leistungen der Einzelnen auch immer im Einklang mit dem Training stehen.

Von Claudia ist auch noch Einiges zu erwarten, sie will die kommende Saison mit der Teilnahme über 60 Meter bei den Deutschen "U 23"-Meisterschaften krönen. Nach dem Sommer wird sie dann voraussichtlich ein Studium beginnen.

Bei allen Erfolgen der "Großen" sollen aber auch die Jüngsten nicht zu kurz kommen. Auch hier gibt es mit Lucy Marie Döring, Carolin Wannagas, Sebastian von Mackrodt und Finn August Zimmermann (um nur einige zu nennen) sehr hoffnungsvolle Talente.

"Steigerungen erhoffe ich mir vor allem im Sprint, aber auch auf den Mittel- und Langstrecken zwischen 800 und 2000 Meter könnten Einige wie Paula Nowak und Jasmin Tietze durchaus um vordere Plätze mitkämpfen.

Der Sole-Cup 2014, dieser sportliche Höhepunkt in Schönebeck, wird in den Köpfen aller Beteiligten hoffentlich als ein Event mit zum Teil Leistungen von absoluter Weltklasse, aber auch gelungenen Rahmenveranstaltungen wie der "Radio Brocken Party" in Erinnerung bleiben. "Außerdem hat der Sole-Cup auch dazu beigetragen, uns unserem großen Ziel, dem lang ersehnten Beginn der Sanierung unserer Laufbahn, noch ein großes Stück näher zu bringen. Dank der durch Steffen Schultze (Firma Werkzeug Schultze) initiierten Tombola konnte dafür noch einmal eine erhebliche Summe in den Fördertopf eingezahlt werden."

Der sportliche Teil der Wettkämpfe 2014 wurde traditionell beim Weihnachtssportfest des SC Magdeburg beendet. Danach bereiteten sich die Leichtathleten über die Feiertage "wohlverpackt" entweder im Stadion oder im Kraftraum auf die morgen beginnende Hallensaison vor. "Leider verhindern dringende Arbeiten am Parkettbereich der Schönebecker Sporthallen das dort sonst in der Regel stattfindende Training. Lediglich die Mehrzweckhalle des SC Magdeburg ist nicht nur geöffnet, sondern steht uns dank der finanziellen Unterstützung unserer Sponsoren zur Verfügung." Hier können dringend vor den Wettkämpfen benötigte technische Abläufe unter idealen Bedingungen geübt werden.

Der im April 2013 begonnene Kampf zur dringend nötigen Sanierung des Tartanbelages im Stadion an der Magdeburger Straße hat im September 2014 sein erfolgreiches Ende genommen und gleichzeitig den Startschuss für die Sanierung gegeben.

Nachdem bereits Lotto-Toto Fördermittel in Höhe von 49 000 Euro übergeben hatte, brachte der Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, persönlich den Fördermittelbescheid über weitere 116 000 Euro. Zusammen mit weiteren Spenden durch die Stadtwerke Schönebeck, die Deutsche Bank und dem Förderverein der Leichtathleten mit Felix Bromann an der Spitze, konnte genau die Gesamtsumme erreicht werden, die für eine großflächige Sanierung der Bahn nötig war. Nachdem bereits einige Arbeiten wie Bahn- und Abflusskanalreinigung durchgeführt wurden, bearbeitete die ausführende Firma auch schon erste Teile im Bereich des Weitsprungs und der Wurfanläufe. Gemeinsam mit allen Spendern hoffen die Leichtathleten des SSC auf einen erfolgreichen Abschluss dieser Arbeiten vor den ersten Freiluftwettkämpfen 2015.

Leichtathletikinteressierte Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahre können sich donnerstags um 17 Uhr in der Vollbring-Sporthalle zu einem Probetraining melden.

 

Bilder