Der Schönebecker BC startete gut in das neue Basketball-Jahr. Zum ersten Punktspiel der Bezirksliga-Rückrunde empfing der SBC den SSJ Gardelegen und entschied die Partie mit 78:40 für sich. Spieler-Trainer Alexander Schmalz war mit 28 Punkten bester Werfer.

Schönebeck/Elbe (vpo/nrc) l Das erste Viertel stand ganz im Zeichen vom überragenden Schmalz. Er markierte die ersten acht Punkte der Partie und 17 Zähler allein im ersten Viertel. Die Schönebecker begannen mit einem Zonenverteidigungs-System. Die daraus resultierenden Schnellangriffe wurden konsequent über Schmalz und Thomas Baumgarte mit einfachen Punkten abgeschlossen. Center Arian Otto, Dennis Schmidt und Ricardo Röxe standen in der Verteidigung gut und gestatteten dem SSJ keine leichten Würfe.

Die meisten Angriffe leitete Röxe mit schnellen Langpässen auf Schmalz ein. Er verbuchte selbst 15 Abpraller. Diese Leistung war aber auch in der guten Teamarbeit in der Defensive begründet. Viertel eins ging mit 29:8 an den SBC.

Im zweiten Viertel spielten die Elbwölfe weiterhin ihre Schnellangriffe aus. Jetzt trugen sich Otto und Röxe in die Statistik ein. Nach fünf Minuten schalteten die Gastgeber in der Offensive einen Gang zurück und Schmalz bekam eine wohlverdiente Pause. Kevin Wolf kam für ihn in die Partie und versenkte gleich mit seinem ersten Wurf einen Dreier. Auch Nicklas Cuno durfte sich beweisen und überzeugte durch eine gute Verteidigung. Die erste Halbzeit endete mit 43:15.

Das dritte Viertel eröffnete Schmalz mit schnellen Punkten. Er markierte elf Zähler. Für Gardelegen hielten nur Christoph Dutz und Jens Albat dagegen. In der fünften Minute des Viertels setzte Baumgarte zu seinem in der Liga bekannten Drei-Punkte-Wurf an und verwandelte zwei davon hintereinander. Die "Elbwölfe" konnten mit dem Ergebnis von 68:27 zufrieden ins letzte Viertel gehen.

Nun sollten alle Schönebecker Spieler Einsatzzeit bekommen. So blieben Otto, Baumgarte und Röxe draußen. Center Nick Engel, Leo Tempelhof und Thomas Brauer liefen nun auf und zeigten, sehr zur Zufriedenheit des Trainers, gute spielerische Ansätze in der Offensive und Einsatzwillen in der Verteidigung. Auf beiden Seiten wurde nun abwechselnd gepunktet, doch der SBC verwaltete den Sieg sicher.

" Wir haben guten Teambasketball gespielt und man konnte die gut funktionierende Abstimmung in Offensive und Defensive erkennen", fasste Vereinsvorsitzende Viktoria Porepp zusammen. "Es ist uns gelungen, das geforderte Spielsystem umzusetzen. Umso erfreulicher stimmte es mich, dass alle Spieler ihre Einsatzzeiten erhielten und unsere Startformation ein wenig geschont wurde. Ich würde mich freuen, wenn wir diese gute Leistung im Stadtderby gegen die TG Schönebeck wiederholen können."

Schönebecker BC: Schmalz (28), Otto (18), Schmidt (10), Baumgarte (10), Röxe (5,) Wolf (3), Cuno (2), Tempelhof (2), Engel, Brauer