Handball l Calbe/Oebisfelde (fna) Vor einer schweren Aufgabe stehen die Handballer der TSG Calbe. Zwar mutet der Kreisligist SV Oebisfelde IV vom Papier her als der "Underdog" an, doch die erfahrene Garde aus der Altmark hat im HVSA-Pokal mehrfach aufhorchen lassen, unter anderem den Verbandsliga-Spitzenreiter Post SV Magdeburg (30:28 nach Verlängerung) und die SG Seehausen im Endspurt noch um den Sieg gebracht. Und so ist auch die TSG, die morgen ab 15 Uhr zu Gast ist, im Vorfeld gewarnt. "Wir dürfen Oebifelde auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen, wollen das Tempo oben halten", sagt Trainer Peter Weiß, der auf alle Spieler zurückgreifen kann. Lediglich Mathias Walther plagt sich seit dem 25:22-Sieg in Langenweddingen mit einer Schulterverletzung, ist angeschlagen.

Die Gastgeber müssen auf Michael Kröhn, Uwe Rehfeldt und Markus Müller verzichten. Zudem fällt Ramon Wolter (Achillessehnenriss) aus. Doch auch gegen den Post SV hatte das Team Besetzungsprobleme und dank einer gut gefüllten Halle sowie lautstarken Fans die kleine Sensation geschafft. Im vergangenen Jahr hatte der SVO IV ebenfalls das Viertelfinale erreicht, unterlag dem damaligen Sachsen-Anhalt-Ligisten Staßfurt II mit 32:33.