Schönebeck (tob/fna) l Die Tischtennis-Spieler des Schönebecker SV kassierten im richtungsweisenden Spiel gegen Tabellennachbar TuS Bismark eine herbe 4:11-Pleite. Die Gäste traten in Bestbesetzung an. Der Verlust der Doppel hinterließ bei den Elbestädtern einen Schock, von dem sie sich nicht erholten. Da Bismark am folgenden Tag auch in Haldensleben mit 11:4 erfolgreich war, finden sich die Schönebecker auf dem Relegationsplatz der Verbandsliga wieder.

Das Spitzendoppel Andreas Gärtner/Andy Kohl fand nur schwer in die Partie. Vielleicht hätte der Gewinn des Auftaktsatzes, den sie nach einem 5:9-Rückstand fast noch umbogen, eine Wende geben können. Da jedoch auch der Satzausgleich nicht die nötige Sicherheit brachte, mussten sie sich mit 1:3 geschlagen geben. Michael Kollatsch und Karsten Winkler hielten gegen das Topduo Renteria/Elksne in den ersten beiden Sätzen ordentlich mit, doch gingen diese Sätze knapp verloren, sodass am Ende eine 0:3-Niederlage zu Buche stand. Ingo Sambill/Thomas Winkler fanden erst nach einem 0:2-Rückstand in die Partie, die sie am Ende mit 1:3 verloren.

In den Einzeln fand Gärtner gegen Steven Elksne keinen Rhythmus und sah sich bei 1:2-Satzrückstand und 7:10 drei Matchbällen gegenüber. Mit Kampfgeist drehte er den Satz, wobei er den Punkt zum 10:10 nach einem begeisternden Ballwechsel an sich brachte. Im Finaldurchgang spielte er sich frei. Dagegen hielt Kollatsch lediglich im Auftaktsatz gegen den variabelen Kolumbianer Juan Fernando Renteria dagegen - 0:3. Kohl konnte für den SSV verkürzen. Nachdem er den Auftaktsatz abgab, dominierte er mit effektiven Aufschlägen, konzentrierten Angriffen und kluger Ballverteilung - 3:1.

Doch dieser Sieg brachte nicht die erhoffte Sogwirkung. Sambill lieferte Benno Kirchner einen großen Kampf, unterlag jedoch mit 2:3. Thomas und Karsten Winkler waren gegen die druckvolleren Jörg Otto beziehungsweise Andreas Franke deutlich unterlegen, sodass sich Bismark einen vorentscheidenden 7:2-Vorsprung herausspielte.

Schönebecker SV: Gärtner (1), Kollatsch (1), Kohl (1), Sambill (1), T. Winkler, K. Winkler