Der 1. Ju-Jutsu-Verein "Bushido" sorgte gestern Abend für etwas Stimmung bei der 23. Sportlerehrung der Stadt Schönebeck im Stadtwerkehaus. Und das "Raunen" war durchaus angebracht, angesichts der starken Leistungen aller Athleten im vergangenen Jahr.

Schönebeck l Viele Landesmeister und einige überregionale Titelträger durften Oberbürgermeister Bert Knoblauch und Stadtwerke-Chef Friedrich Husemann im Saal begrüßen. "Es geht darum, den Sportlern und Übungsleitern Dank zu sagen für die Leistungen im Training und im Wettkampf, aus denen diese Ergebnisse entwachsen sind", betonte Knoblauch. "Diese Sportvereine leisten nicht nur etwas Bleibendes für sich, sondern auch für die Stadt und ihren Zusammenhalt."

Mit einer "Ringe-Darbietung" des OK-Live-Ensembles wurde die Ehrungsveranstaltung sportlich und künstlerisch eingeleitet. Die Turnerinnen vom Schönebecker SC, die sich im vergangenen Jahr einige Landesmeister-Titel sicherten, schauten dabei ganz interessiert zu. Wie sie haben viele weitere Sportler Titel mit an die Elbe gebracht. "Ohne Übertreibung ist Schönebeck mit seinen tausenden Vereinsmitgliedern eine ausgesprochene Sportstadt."

 

Bilder