Giersleben (hsc/fna) l Die Senioren-Kegler des Schönebecker SV mussten in Giersleben zum Auswärtsspiel in der Kreisoberliga antreten. Seit Saisonbeginn an der Tabellenspitze stehend, ging es in diesem Wettkampf um die Verteidigung des Platzes an der Sonne. Man wusste, dass es auf der gewöhnungsbedürftigen Zwei-Bahnen-Anlage nicht leicht wird, ging dennoch optimistisch an den Start, wurde am Ende aber eines Besseren belehrt.

Burkhard Meinicke (496:501) startete auf der ersten Bahn zu schwach und geriet mit 23 Kegeln in Rückstand, die er aber im weiteren Verlauf bis auf fünf Kegel wieder aufholte. In der zweiten Runde konnte sich Siegfried Funke (523:486) klar behaupten und brachte die Mannschaft mit 32 Holz in Führung. Diesen Vorsprung konnte Hartwig Schwarz (491:502) allerdings nicht halten beziehungsweise ausbauen.

Mit einem verbliebenen Vorsprung von 21 Kegeln und großem Optimismus ging es in die letzte Runde, aber Manfred Seidler kam überhaupt nicht ins Spiel und büßte bereits auf der ersten Bahn kräftig ein. Da der Start auf der zweiten Bahn auch nicht besser anlief, wurde Wolfgang Gräf eingewechselt, um noch zu retten, was zu retten ging. Er hat seinen Gegenspieler gut in den Griff bekommen, aber der übernommene Verlust war zu groß, um als Sieger von der Bahn zu gehen. Die Gastgeber gewinnen ihr Heimspiel überglücklich mit 1985:1952.