Groitzsch (cwe/nrc) l Der Sachsen-Cup in Groitzsch war der erste große Wettkampf für die Ju-Jutuskas aus Schönebeck im neuen Jahr und für einige Sportler, die zu Anfang des Jahres in die nächste Wettkampfgruppe vorrückten, ein Ansporn unter Beweis zu stellen, dass sie der neuen Herausforderung gewachsen sind.

Allerdings verletzte sich Moritz Lehmann beim abschließenden Training und so rückte Taylor Nebelung für ihn nach. Das die Jüngsten im Verein den Großen in Nichts nachstehen bewies Taylor (U 10) durch zwei gut geführte Kämpfe und einen zweiten Platz. Seine Schwester Haily kämpfte in einer Klasse mit Freundin Leonie Marckwart. Sie mussten sich der starken Konkurrentin aus Zeitz geschlagen geben und belegten den dritten beziehungsweise zweiten Platz.

Joyce Brösel (U 10) setzte sich souverän gegen drei Gegnerinnen durch und belegte den ersten Platz. Genauso überzeugend war auch die Leistung von Elias Brosius (U 10), der sich auch über einen Platz auf dem oberen Treppchen freuen konnte. Jonas Pechstein (U 15) und Oliver Setwin (U 12) konnten sich ebenso in die Medaillenränge eintragen.

Anna Funken (U 15) und Lisa Pleier (U 18) sind erst seit einem Jahr im Verein, aber beide hatten sich für ihren dritten Wettkampf viel vorgenommen. Das intensive Training und die Freude über den kürzlich bestandenen gelben Gürtel sorgten für eine Leistungssteigerung, sodass Anna Rang drei und Lisa den zweiten Platz gewann.

Sascha und Yannick Brosius (U 15) kämpften in einer Klasse , Sascha errang nach guten Leistungen den ersten Platz, sein Bruder musste sich dagegen mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Wie immer war Paula Brauckmann (U 15) mit ihren guten Techniken in Part eins (Faust/Fuß) nicht zu stoppen und beherrschte ihre Gegnerinnen überzeugend. Sie durfte sich am Ende über Gold freuen. Paul Behlau und Leon Büttner (beide U 15) kämpften in einer großen Gruppe mit Startern aus Bernau und Magdeburg. Paul erreichte den zweiten Platz, Leon belegte Rang drei. In der Altersklasse U 18 gingen Nico Drogan und Max Wendt an den Start. Beide erwischten beide einen sehr guten Tag und konnten Gold gewinnen.

Eine Premiere gab es in diesem Wettbewerb auch. Leon Büttner, Paul Behlau, Pauline Brösel, Nico Drogan und Max Wendt starteten zum ersten Mal im Newaza (Bodenkampf) und ließen der Konkurenz keine Chance. Paul und Max belegten Platz eins, Leon sowie Nico holten sich Silber und auch Pauline konnte sich bei ihrem Debüt über Bronze freuen.

Das Fazit der Trainer, Helmut Lubitz, Frank Brosius und Ralf Büttner war positiv: "Für die weiteren Aufgaben Landesmeisterschaft, Ostdeutsche - und Deutsche Meisterschaft sehen wir uns gut gerüstet. Aber es liegt auch noch eine Menge Arbeit und Trainingsfleiß vor uns." Lob erntete der Verein auch vom Veranstalter des Sachsen-Cups. "Ihr seid ein tolles Team, Trainer und Sportler, die Ju-Jutsu beherrschen und dabei immer freundlich und fair sind. Der Pokal ist, fürs erste, in guten Händen."

Ergebnisse des 1. Ju-Jutsu Vereins "Bushido" Schönebeck

Fighting

U 10

1. Elias Brosius, Joyce Brösel

2. Leonie Marckwart, Taylor Nebelung

3. Haily Nebelung

U 12

2. Oliver Setwin

U 15

1. Sascha Brosius, Paula Brauckmann

2. Lisa Pleier, Paul Behlau, Jonas Pechstein

3. Leon Büttner, Anna Funken

4. Yannik Brosius

U 18

1. Nico Drogan, Max Wendt

Newaza

U 15

1. Paul Behlau, Max Wendt

2. Leon Büttner, Nico Drogan

3. Pauline Brösel