Calbe (nrc) l Wenn die TSG Calbe morgen um 15 Uhr im Hegerstadion einläuft, hat sie die Favoritenrolle inne. Denn sie empfängt den 15. der Landesliga-Tabelle, SV Union Heyrothsberge. Das war zur Hinrunde noch ganz anders. Als die TSG-Fußballer zu Gast im Jerichower Land waren, standen sie auf demselben Platz und bangten um den Klassenerhalt.

Diesen Druck hat nun Union. Und die Saison lässt den Aufsteiger nicht gerade hoffen. Bisher konnte Heyrothsberge noch keinen Sieg in der Fremde einfahren. "Aber der Gegner wird alles geben, um drei Punkte mitzunehmen", schätzt Calbes Trainer Torsten Brinkmann ein. "Aber diese wollen wir behalten. Immerhin ist es unser zweites Heimspiel der Rückrunde." Und Calbe kann durchaus positiver in die Begegnung sehen, als noch in der Vorwoche gegen Stahl Thale. Sebastian Zapke, Sebastian Schröder und Florian Schmidt stoßen wieder in die Mannschaft zurückkehren. Vor allem Schröder und Schmidt werden sehnsüchtig erwartet, denn nun ist die TSG-Offensive wieder verstärkt.

Und gerade die schwächelte gegen Thale. "Wir waren nicht konzentriert genug", erinnert sich Brinkmann. "Das ist unser großes Manko. Wir haben sehr gute Qualitäten, es gelingt uns aber nicht, sie über 90 Minuten auch zu zeigen." Der Coach erwartet von seinen Schützlingen volle Konzentration.

Heyrothsberge scheint für die angeknackste Offensive gerade recht zu kommen. Union gehört abwehrtechnisch zu den schwächsten Teams der Liga. "Wir dürfen uns aber nicht darauf verlassen", warnt Brinkmann. "Wir müssen auch defensiv voll da sein." Helfen könnte dabei, dass Heyrothsberges Torkanone Marcus-Antonio Bach, der im Hinspiel drei der vier Treffer erzielte, verletzt ausfällt.

Brinkmann hat aber noch ein Ass im Ärmel. Neuzugang Rico Willner bestreitet morgen sein erstes Spiel für Calbe. Er ist eine Wechseloption im Tor für Benjamin Richter. "Aber das entscheiden wir je nach Spielverlauf. Rico ist eine gute Wahl, da er auch ein Keeper ist, der selbst auf dem Feld agieren kann."

Ob Richter und Willner jeweils eine Halbzeit agieren werden, ließ Brinkmann allerdings abschließend offen.

Es fehlen: August Schultz, Sascha Bergholz (beide verletzt) - Andre Seipold (verletzt), Marcus-Antonio Bach (verletzt), Tom Raue (krank), Christian Krümling, Christopher Schumburg (beide angeschlagen), Hinspiel: 3:4, SR: Tobias Menzel (Magdeburg)