Schreiberhau (jsc/nrc) lMit 60 oder 70 Jahren schaut man sich meist lieber Wintersport im Fernsehen an, als ihn aktiv zu betreiben. Nicht so die Ski-Läufer des Schönebecker SV. Die Traditionsmannschaft "Schönebecker Elche" wollte es noch mal wissen. So bereiteten sich vier Skiläufer schon 2013/14 intensiv auf einen Start beim Worldloppet "Bieg Piastow" im polnischen Schreiberhau vor und standen in der Startliste. Sie hatten alles bedacht, aber der Schnee war im vergangenen Winter zum Wettkampftermin so gering, dass der Veranstalter die Läufer auf 2015 umbuchte.

Nun schlug die Stunde der Bewährung für die SSV-Starter Frank Waldheim über 50 Kilometer sowie Wilhelm Hamann, Herbert Fügner und Jürgen Schötteldreier über die Hälfte der Distanz. Die "Elche" hatten in diesem Jahr ihre Fitness mit Radfahren, Inlineskaten, Joggen und ähnlichem erhalten. Zudem traten sie bei einem Ski-Langlauf der Worldloppet-Serie an um ihre Form zu testen.

Die Worldloppets sind Volks-Skilangläufe mit einer Distanz von 42 bis 90 Kilometern in mittlerweile 20 Ländern. Hat man zehn verschiedene Läufe erfolgreich absolviert, kann man das Gold-Masterdiplom beantragen. Zehnmal über die Halbdistanz ergibt Silber. In diesem Jahr starten zirka 190.000 Läufer weltweit und 3900 sicherten sich einen Master-Titel. Die Abteilung des SSV durfte in ihren Reihen bisher sieben Gold-Master aufnehmen.

Mit zwei Betreuern traten die Elbestädter die Reise nach Schreiberhau an. Schnee fanden sie reichlich vor, die Bedingungen waren fast ideal, bis hin zum Namen des Hotels "Victoria"- die römischen Siegesgöttin - das musste ja was werden. Am Ende platzierten sich die Schönebecker im Mittelfeld. Das beste Ergebnis erreichte Wilhelm Hamann in der M 70. Er benötigte für die Strecke über 25 Kilometer 2:33,55 Stunden.

Zum Abschluss der Saison findet morgen das traditionelle Vasaloppet von Sälen nach Mora in Dalarna in Schweden über 90 Kilometer mit zirka 14.000 Startern statt. Die "Schönebecker Elche" begannen dort 1992 ihre Ski-Langlaufserie.

Der SSV würde sich freuen, wenn beim Start 2016 neue junge Läufer am Worldloppet-Test teilnehmen. Kontakt zur Abteilung Orientierungslauf kann man über die Internetseite des SSV, www.schönebeckersv1861.de/orientierungslauf aufnehmen. Die "alten Master" helfen beim Einstieg.

Ergebnisse des SSV (Angabe in Stunden)

25 Kilometer

M 70

674. Wilhelm Hamann 2:33,55

717. Herbert Fügner 2:36,05

969. Jürgen Schötteldreier 2:56,51

50 Kilometer

M 60

1139. Frank Waldheim 5:18,34