Schönebeck (kre/nrc) l Am vergangenen Sonnabend herrschte im Ruderbootshaus des Schönebecker SC viel Betriebsamkeit. Anlass war der in diesem Jahr zum neunten Mal ausgetragene Ergometer-Marathon. Dabei wurde in zuvor ausgelosten Mannschaften auf Ruder-Ergometern jeweils die Marathondistanz von immerhin 42,195 Metern absolviert, wobei man sich innerhalb der Teams in einer festen Reihenfolge abwechselte. Der gesamte Wettbewerb wurde dabei auf einer Video-Leinwand übertragen. So konnte jeder verfolgen, auf welchem Platz sich das eigene "Boot" aktuell befand.

Die Mannschaften waren bunt gemischt. Athleten zwischen zehn und 75 Jahren gingen an den Start, was zeigte, dass der Rudersport für viele Altersgruppen eine attraktive Sportart darstellt. Neben dem Volkssportgedanken galt es vor allem für die jüngeren Sportler zu demonstrieren, wie gut sie sich während des Wintertrainings auf die kommende Regatta-Saison vorbereitet haben.

Nach zwei Stunden, 50 Minuten und 35 Sekunden - damit zirka drei Minuten schneller als im vergangenen Jahr - konnte Mannschaft III mit Hendrike Bühring, Karl Zander, Volker Köhler, Roland Kohns und Jack-Luca Otto ihr "Boot" über die Ziellinie rudern. Die anderen Teams mussten sich mit sechs beziehungsweise 15 Minuten Rückstand geschlagen geben. Für die SSC-Ruderer war es eine gelungene Vorbereitung auf die Regatta-Saison.