Nedlitz (fna) l Dank des späten Treffers von Kevin Junge (90. +2) zum 1:1 (0:0)-Remis sicherte sich der TSV Kleinmühlingen/Zens beim SC Vorfläming Nedlitz einen Punkt. Die Führung in der Fußball-Landesklasse musste er dennoch an Germania Olvenstedt abgeben, das Team bezwang Arminia Magdeburg mit 5:2.

Für TSV-Trainer Mario Katte war es ein gewonnener Punkt, allerdings hätten seine Schützlinge durchaus alle drei mit nach Hause nehmen können. Aufgrund des großen Platzes stellte Katte auf zwei Stürmer um, Max Jäger agierte hinter Junge und Chris Katte als hängende Spitze. Mit langen Bällen in die Spitze und den daraus resultierenden zweiten Chancen erzeugte Kleinmühlingen viel Druck, lediglich die Chancenverwertung verhinderte die Führung. Junge und Jäger vergaben jeweils zwei gute Möglichkeiten, zudem touchierte ein Kopfball von Junge nach guter Flanke von Norman Möbes leicht die Querlatte.

Nach dem Wechsel "wollten wir zu viel, waren teilweise zu verkrampft". Und dann erzielte Nedlitz aus einer vermeintlichen Abseitsstellung heraus die 1:0-Führung. Wenig später hatte der TSV Glück, dass bei einem Konter nicht auf Elfmeter entschieden wurde. Mit der Einwechslung von Sebastian Durrhack und der Umstellung zur Dreierkette gingen die Gäste mehr Risiko. Dann sorgten eine abgewehrte Ecke und eine abgefälschte Flanke von Andreas Kirchhoff für die Chance, die Junge zum Ausgleich nutzte.

TSV Kleinmühlingen/Zens: Ulrich - Katte, Rönz, Mergel (67. Durrhack), Junge, Jäger, Klepel, Balder, Berlau (85. J. Schliemann), Möbes (75. Bernau)

Tore: 1:0 Kevin Nitschke (65.), 1:1 Kevin Junge (90. +2); SR: Thomas Wissel, ZS: 42