Platz zwei am Ende der Saison: Das hatte Ulli Groß, Trainer der D-Junioren des MTV Welsleben, nicht gedacht. Aber der "quirlige Haufen" wusste seinen Coach zu überraschen. Und auch wenn es mit der Aufmerksamkeit bei den Nachwuchs-Fußballern nicht immer zum besten steht, stimmt eines auf jeden Fall: Die Ergebnisse in der Kreisklasse. Der MTV weiß auf dem Rasen zu überzeugen.

Welsleben l Neun Jungen und zwei Mädchen zählt die Elf des 46-Jährigen. Ein Team, das "im Großen und Ganzen seit 2010 zusammenspielt". Und genau das macht die Stärke der jungen Welslebener aus. "Sie halten zusammen."

Und dabei ist es den neun Jungen völlig egal, dass in ihren Reihen zwei Mädchen mitmischen. "Emily und Leonie integrieren sich super in die Gruppe und gehören zu unseren starken Spielern", erklärt Groß. Die zwölfjährige Emily Röseler, die im rechten Mittelfeld agiert, hat ebenfalls keine Hemmungen, auf dem Rasen gegen reine Jungenmannschaften anzutreten. "Ich stelle mich immer dagegen und versuche, den Ball zu erobern." Im Anschluss an einen gewonnen Zweikampf auf das Tor zuzustürmen, liegt ihr allerdings weniger. "Ich verteile die Bälle lieber und versuche, unsere Stürmer in Szene zu setzen." Außerdem ist Emily für das Ausführen der Ecken zuständig.

Ob sich aus dem Hobby einmal eine Berufsperspektive ergibt, weiß die Sechstklässlerin noch nicht - ebenso, wie es mit dem Fußball weitergeht, wenn sie nicht mehr mit den Jungenzusammenspielen kann. "Ich werde einfach sehen, was sich entwickelt."

Eine klarere Vorstellung hat dagegen schon Maurice Fabien Stille. Der MTV-Kapitän kann sich gut vorstellen, später einmal Profi-Fußballer zu werden. "Am liebsten würde ich beim FC Bayern München spielen." Den Spitzenreiter der 1. Bundesliga durfte Maurice schon live erleben. Im vergangenen Jahr sah er die Partie gegen Bayer Leverkusen und feuerte vor allem seinen Lieblingsspieler, Robert Lewandowski, an.

Den Bayernstürmer bewundert der Zwölfjährige wegen seiner Treffsicherheit. Maurice selbst spielt allerdings auf einer anderen Position - Libero. "Er versteht es schon gut, seine Leute von hinten einzuteilen und zu lenken", lobt Groß seinen Kapitän. "Maurice zählt zu unseren Führungsspielern, deshalb ist er auch der Kapitän." Eine Position, die dem Sechstklässler gut gefällt. "Man kann mit den Schiedsrichtern die Seiten vor dem Spiel bestimmen. Das ist klasse."

Maurice weiß aber auch, dass er die Partie beobachten und seine Mannschaft auch im Griff haben muss. Das gelingt ihm aber schon recht gut. In der vergangenen Partie gegen die TSG Calbe, die "ziemlich krass war", wie sich der Kapitän erinnert, versuchte er, für Ruhe zu sorgen. "Das Spiel war ziemlich aggressiv und da musste ich auch mal laut werden." Welsleben gewann die Partie letztlich mit 3:2 (1:1).

Dieser Erfolg brachte dem MTV den zweiten Tabellenplatz hinter dem Schönebecker SC I ein. "Ich bin wirklich positiv überrascht, denn ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir zum Ende der Saison so weit oben stehen würden." Aber noch ist diese nicht vorbei. Am kommenden Mittwoch muss die Elf von Groß noch eine Partie gegen den SSV Blau-Weiß Barby bestreiten. "Aber selbst, wenn wir verlieren sollten und den zweiten Platz nicht halten, sind wir immerhin noch Dritter und das ist ebenfalls ein großer Erfolg für uns", betont der Coach. "Wir spielen ja das erste Jahr in der D-Jugend."

Daher kann die Mannschaft auch in der kommenden Saison noch einmal in dieser Formation auflaufen. Groß würde sich allerdings wünschen, dass "unser Kader noch ein bisschen wächst. Mit elf Kindern wird es manchmal schon etwas eng, denn wenn einmal jemand ausfällt, dann muss man sehen, dass man eine spielfähiges Team zusammenstellen kann."

Die D-Junioren des MTV Welsleben suchen noch fußballbegeisterte Kinder der Jahrgänge 2003/04 für ihre Mannschaft. Das Training findet immer mittwochs von 16.30 bis 18 Uhr auf dem Sportplatz statt. Für Fragen steht Trainer Ulli Groß unter Telefon (01 51) 12 20 16 39 oder E-Mail mtvwelsben1887@t-online.de zur Verfügung. Weitere Information gibt es zudem auf der Internetseite des Vereins unter www.mtv-welsleben.de.

   

Bilder