Amsdorf (fna) l Mit einem "Fingerzeig in die Zukunft" startete der Schönebecker SC beim 1. FC Romonta Amsdorf. Gleich acht A-Jugend-Fußballer standen in der Startaufstellung und verkauften sich in der ersten Halbzeit gut. Am Ende unterlag der Verbandsligist jedoch mit 0:3 (0:1), "weil irgendwann die Kräfte schwanden", schätzte Trainer Christian Kehr ein.

Nach elf Minuten wurden die Gäste von Robin Scheibe kalt erwischt - 0:1. "Wir sind schon im Mittelfeld zweimal zu spät gekommen. Das hat sich bis zur Abwehr durchgezogen." In der Folge war der SSC aber in der Partie, erarbeitete sich einige Möglichkeiten durch Standards und Ecken, hatte zudem etwas Pech bei Abseitsentscheidungen.

Nach dem Wechsel "waren wir nicht mehr so präsent". Die Gastgeber erhöhten in den ersten zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff zum 3:0-Endstand.

Schönebeck: Schulz (68. Zöge) - Soethe, Sprengler (62. Schirmer), F. Neugebauer, Igel, P. Neugebauer, Michaelis (55. Köhlert), Döring, Degraf, Weidemeier, Baartz

Tore: 1:0 Robin Scheibe (11.), 2:0 Sebastian Mauritz (49.), 3:0 Jakub Szalek (54.); SR: Tristian Tauché (Halle), ZS: 65