Schönebeck/Stendal (fna) l Im Stadion an der Magdeburger Straße gibt es morgen ein Wiedersehen der besonderen Art. Mit dem Fußball-Verbands-ligisten 1. FC Lok Stendal sind auch Moritz Instenberg, Andreas Sommermeyer und Bryan Giebichenstein, die in der vergangenen Saison noch das Trikot des Schönebecker SC trugen, zu Gast. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr.

Nachdem die Gastgeber nun nicht mehr punktlos durch die Saison gehen müssen, weil sie drei Zähler am "Grünen Tisch" erhalten haben, dürfte ein kleiner Stein vom Herzen gefallen sein. Natürlich haben sie auch morgen nichts zu verlieren und wollen sich erneut so teuer wie möglich verkaufen. Im Hinspiel waren die "Grünen" noch arg unter die Räder gekommen. Dies wollen sie nun unbedingt vermeiden. "Lok hat uns mit seiner Spielstärke dominiert. Das wollen wir nicht erneut zulassen"; sagt Trainer Christian Kehr.

Da auch der A-Jugend morgen in Wittenberg eine Auswärtsaufgabe bevorsteht, wird die Unterstützung nicht die gleichen Ausmaße nehmen wie noch am vergangenen Spieltag, als gegen Romonta Amsdorf acht Junioren in der Startelf standen. Dafür kehren allerdings Christoph Breitmeier und Hagen Braun in den Kader zurück. Kapitän Sascha Igel, der aus beruflichen Gründen in Leipzig wohnt und mit Zweitspielrecht bei einem Leipziger Verein ausgestattet ist, "wir uns nur noch sporadisch unterstützen, wenn sich die Zeit dafür findet", erklärt Kehr. Morgen wird Igel allerdings fehlen.

Beim Gast stehen unterdessen Steven Schubert, der seine Erkrankung auskuriert hat, und der zuletzt privat verhindere Kapitän Philipp Groß wieder zur Verfügung.

Es fehlen: Thomas Jaenecke (Leistenbruch), Sascha Igel (privat), Sebastian Guhde (fraglich) - Franz Erdmann (Weisheitszahn-Operation); SR: Marcus Peter (Arnstedt), Tristan Tauche, Martin Krause, Hinspiel: 0:11