Für die Mannschaften von Platz eins bis sieben ist die Saison in der Fußball-Kreisliga, Staffel Nord, trotz noch drei ausstehender Spieltage gelaufen. Löderburg (8.) kann praktisch für die Serie 2015/16 planen. Aber zwischen den Plätzen neun und zwölf beginnt das Abstiegsfeld. Schlusslicht Großmühlingen ist dagegen endgültig in der Kreisklasse gelandet.

Salzlandkreis (hla/nrc) l Mit seinem Kantersieg ist Biere der Anschluss ans Mittelfeld gelungen und der FSV sieht wieder "Land". Dagegen geht das Zittern für die SSV-Reserve, Hecklingen und Eggersdorf weiter. Also ist Spannung bis zum Schlussspieltag am Sonnabend, 13. Juni vorprogrammiert.

Blau-Weiß Eggersdorf -

SV 09 Staßfurt II 1:2 (1:2)

Die frühe Führung gab dem Gastgeber keine Sicherheit, denn Staßfurts Reserve blieb ruhig und zog ihr System sicher durch. So bestimmte der SV 09 II zunächst über weite Strecken zunächst das Match. Da gab es genügend Chancen für weitere Treffern.

Nach der Pause war Eggersdorf weitaus wacher. Das Spiel wurde kämpferischer, weil die Gäste den Dreier mit der nötigen Zweikampfhärte verteidigten. Dennoch hatte das Blau-Weiß-Team bei Feldüberlegenheit genügend Torchancen, stand am Ende aber dennoch mit leeren Händen da.

Tore: 1:0 Christoph Seiler (10), 1:1, 1:2 Jean-Luc Loskant (14., 37.); SR: Heine (Eickendorf), ZS: 35

Bode Löderburg -

Schönebecker SV II 1:1 (1:0)

Der Gastgeber war vom Anstoß weg das bestimmende Team und nach dem Führungstor gab es oft Einbahnstraßen-Fußball. Doch die Bode-Elf vergab viele gute Chancen. Es fehlte oft die Abgeklärtheit vor dem Tor. Die biederen Gäste beschränkten sich meist auf Sicherung ihres Tores und gelegentliche Konter. In der Schlussphase fasste der SSV II aber mehr Mut, weil Löderburg die Entscheidung kläglich vergab. So brachte ein gut vorgetragener Konter den glücklichen Punktgewinn. Torschützen waren übrigens beide mitspielende Trainer.

Tore: 1:0 Alexander Dawils (20.), 1:1 Marko Ulbrich (80.); SR: Hoffmann (Neugattersleben), ZS: 20

Blau-Weiß Biere -

Egelner SV Germ. II 6:2 (1:0)

Der vierfache Torschütze Andy Skrypczak wurde in Hälfte zwei zum Schrecken der ESV II-Abwehr und entschied das Match - dank seines Vorbereiters Marcus Mücke - fast im Alleingang. Dennoch hatte die niveauarme erste Hälfte bis auf das 1:0 kaum Höhepunkte. Nach der Pause ergriff der Gastgeber das Geschehen und berannte das Gästetor. Egeln II war aber mit Konterfußball nie ungefährlich. Dennoch fehlte im Angriff ein "Killer", als der Gastgeber nach dem ersten Gegentor kurz wankte. "Aber wir haben uns über den Kampf wieder gefangen", sagte Bieres Abteilungsleiter Olaf Jentsch.

Tore: 1:0 Mirko Hohl (38.), 2:0 Andy Skrypczak (47.), 3:0 Oliver Kügler (54.), 3:1 Chris Bollmann (61.), 4:1, 5:1 Andy Skrypczak (71., 74.), 5:2 Patrick Jagnow (83.), 6:2 Andy Skrypczak (90.); SR: Wiederhold (Latdorf), ZS: 19

Blau-Weiß Pretzien -

VfB Glöthe 7:0 (2:0)

Für beide Mannschaften ist die Saison eigentlich gelaufen. Der Gastgeber hat sein Ziel Salzlandliga erreicht. "Ein weiteres Ziel ist die Volksstimme-Torjägerkanone", erklärte Abteilungsleiter Andre Fuchs. Dementsprechend waren der Einsatzwille und die Spielfreude beim Gastgeber. Bis zur Pause war es aber ein recht offener Schlagabtausch, da sich Glöthe energisch wehrte. Doch als der Gastgeber die Schlagzahl sichtbar erhöhte, wurde es schnell Einbahnstraßen-Fußball. Der VfB hatte diesem nichts entgegen zu setzen, gab sich schnell auf und hatte Glück, dass es nicht zweistellig wurde.

Tore: 1:0 Florian Mentzel (12.), 2:0, 3:0 Christian Buchholz (44., 65.), 4:0 Kevin Grützner (69.), 5:0 Patrick Regenstein (73.), 6:0 Florian Mentzel (75.), 7:0 Patrick Regenstein (86.); SR: Wylega (Neundorf), ZS: 35

Fortuna Schneidlingen -

S. G. Hecklingen 2:2 (1:1)

Beide Vereine hatten Mühe, ein spielfähiges Team zu stellen. Somit mussten zahlreiche Reservekräfte antreten. Darunter litt das Niveau. Dennoch hatten die Gastgeber mehr Anteile und gute Chancen. Doch deren Verwertung war ein Mangel der Fortuna. Da Hecklingen eine gute kämpferische Einstellung zeigten und damit viele spielerische Defizite ausglich, kam die Mannschaft zum Punktgewinn, der jedoch über die gesamte Partie gesehen recht glücklich war.

Tore: 0:1 Kevin Fiedler (20.), 1:1 Kevin Böhme (45.), 2:1 Ralf Köhler (50.), 2:2 Nicky Klinger (75.); SR: Meyer (Cochstedt), ZS: 65

R-W Groß Rosenburg -

Viktoria Großmühlingen

ausgefallen

Die Gäste sagten die Partie wegen Spielermangels ab.