Schönebeck (nrc) l Mit einem 5:1 (3:1)-Erfolg in ihrem vorletzten Spiel dieser Verbandsliga-Saison haben sich die A-Junioren des Schönebecker SC noch einmal die Möglichkeit geschaffen, auf einen Podestplatz zu klettern. Die Nachwuchs-Fußballer haben mit ihrem Heimsieg gegen den TV Askania Bernburg nun insgesamt 36 Punkte gesammelt - genauso viele wie der Dritte der Liga TuS 1860 Magdeburg-Neustadt. Sollten die Landeshauptstädter also in ihrer letzten Partie unterliegen und der SSC gewinnen, dann dürften sich die Elbestädter über den Bronzerang freuen.

Die Gastgeber stellten die Weichen ziemlich zeitig auf Sieg. Philipp Neugebauer brachte die "Grünen" bereits in der fünften Minute zum 1:0 in Führung. Der SSC versuchte es bei seinen Angriffen stets über die Außen, vor allem über die rechte Seite. Bernburg konnte allerdings gut dagegenhalten. Nur in der Offensive ließen sich die Gäste allerdings oft zu viel Zeit.

Die Schönebecker waren vorn sicher, hinten haperte es allerdings an der nötigen Körpersprache und Kommunikaton. Das sollte sich rächen. In einer unübersichtlichen Situation passierte es dann: Tom Claas Stüber wollte den Ball klären. Dies geschah jedoch so unglücklich, dass das Leder im eigenen Kasten landete. Damit schenkte der Unglücksrabe des Tages den Kreisstädtern sowohl den Ehrentreffer als auch den Ausgleich.

Der SSC ließ sich davon allerdings nicht entmutigen und erhöhte bis zur Pause noch zum 3:1. Torschützen waren erneut Philipp (36.) und Maximilian Döring. Mit diesem Vorsprung konnten die Gastgeber erst einmal beruhigt in die Kabine gehen.

In der zweiten Halbzeit war der SSC vorn nicht mehr ganz so aggressiv und konzentriert. Dennoch durften zwei weitere Male gejubelt werden. Maximilian erzielte in der 74. Minute das 4:1 und wurde damit neben Philipp der zweite Schönebecker mit einem Doppelpack. Vier Minuten vor dem Ende rundete Tobias Weidemann den Erfolg der Gastgeber mit dem 5:1 ab.

Schönebecker SC: Lucas Schulz (86. Vincent Wolfhardt Tippmann) - Chris Tromski, Matthias Fitzner, Tom Claas Stüber, Florian Neugebauer (81. Tim Jahne), Maximilian Döring, Hannes Weidemeier, Tobias Weidemann, Philipp Neugebauer, Rene-Oliver Stäker (63. Aaron Schäfer), Mirko Sprengler

TV Askania Bernburg: Vincent Karls - Daniel Böhm, Tim Skonieczny, Maximilian Pabst, Tim Krampe (46. Matthias Kurde), Vincent Luthe, Florian Hartmann, Steve Kaiser (46. Emrah Tekin), Kevin Ky Anh Vu, Leroy Kupka (65. Marc Steven Wiltner), Hannes Bader (79. Johannes Regner)

Tore: 1:0 Philipp Neugebauer (5.), 1:1 Tom Claas Stüber (21., ET), 2:1 Philipp Neugebauer (36.), 3:1, 4:1 Maximilian Döring (43., 75.), 5:1 Tobias Weidemann (84.); SR: Tobias Janke (Magdeburg); ZS: 30