Calbe (nrc) l Wenn Marko Fiedler, Trainer der TSG Calbe, in den vergangenen Wochen eins an seiner Mannschaft kritisieren musste, dann war es die Einstellung zum Spiel. Mit dem 4:2 (2:0)-Erfolg gegen den FC Einheit Wernigerode haben die Landesliga-Fußballer nun bewiesen, dass sie auch anders können. "Kompliment an die Mannschaft. Sie hat wieder miteinander agiert und eine sehr gute Leistung in dieser Partie gezeigt", lobte Fiedler.

Calbe - oder besser gesagt Sascha Bergholz - begann mit einem Start nach Maß. Nach nur zwei Minuten brachte er die TSG mit 1:0 in Führung. "Das war eine saubere Spieleröffnung", erkannte Fiedler an. Bergholz verwertete einen Pass von August Schultz in die lange Ecke. "Sascha hat das klasse gelöst, zumal er auf der rechten Außenbahn eigentlich gar nicht gerne spielt."

Aber nicht nur Bergholz musste auf einer für ihn ungeliebten Position agieren. Da die Saalestädter vor der Partie noch vier Absagen erreichten, war der Coach zu vielen Umstellungen gezwungen. Unter anderem rückten Keven Harms und Hans Trappiel in die Innenverteidigung. "So haben wir zum ersten Mal gespielt. Aber es lief gut. Vor allem Hans hat sich bewährt und wird auch in Zukunft seine Chance auf dieser Position bekommen."

Die Umstellungen taten dem Spiel der TSG vor allem in Halbzeit eins keinen Abbruch. Eine Minute vor dem Pausenpfiff erhöhte Schultz nach einem Konter zum 2:0.

Nach dem Wechsel waren die Harzer allerdings präsenter. "Einheit war uns vor allem größenmäßig überlegen." Aber dieser Unterschied sorgte nicht für die beiden Gegentreffer. "Das waren unsere Unkonzentriertheiten", erklärte Fiedler. Vor allem der Treffer von Ex-Calbenser Tobias Plantikow wurmte den Trainer. "Wir wussten, dass Tobias einen starken linken Fuß hat, sind aber trotzdem auf eine Finte von ihm hereingefallen." Plantikow erzielte den 2:3-Anschlusstreffer.

Aber die TSG ließ sich nicht entmutigen. Es schlug die Stunde von Maik Adrian. Mit zwei Toren "belohnte er sich für seine Laufarbeit und Einsatz für die erste Mannschaft". Mit dem Dreier sammelte Calbe wichtige Punkte und hat nun auch rechnerisch den Klassenerhalt gesichert.

TSG Calbe: Willner - Noack, Harms, Schultz, Fiser, Hellige (86. Gehrmann), Bergholz, Adrian, Voigt, Dang, Ngoc, Trappiel

Tore: 1:0 Sascha Bergolz (2.), 2:0 August Schultz (44.), 3:0 Maik Adrian (58.), 3:1 Andy Wipperling (68.), 3:2 Tobias Plantikow (78.), 4:2 Maik Adrian (82.); SR: Frank Schinke (Bernburg), ZS: 79