Zum Ende der Fußball-Landesklasse-Saison 2014/15 geht es bei der SG Gnadau (16.) noch einmal heiß her. Vor dem dritten Heimspiel in Folge dreht sich bereits das Personalkarussell. Wenn die "Fliederpark-Kicker" heute ab 15 Uhr den SSV Besiegdas Magdeburg (8.) empfangen, tun sie dies bereits mit einem Mann weniger.

Gnadau l Dirk Bizuga, der erst zur Rückrunde als Co-Trainer und Ersatz-Keeper nach Gnadau wechselte, hat den Verein wieder verlassen. "Aufgrund der sportlichen Situation in Gnadau habe ich mich entschieden, dort nicht mehr als Co-Trainer zu fungieren", sagte Bizuga. Zudem lagen seine Ansichten und die von SGG-Trainer Sebastian Pape zu weit auseinander. "Im Bösen haben wir uns allerdings nicht getrennt", betonte der Coach. "Wir haben uns allerdings von Herrn Bizuga getrennt, da er bereits deutlich machte, in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Wir brauchen jetzt aber Leute, die zu 100 Prozent zum Verein halten." Ronny Merker und Mirko Kaube werden Pape nun an der Seitenlinie unterstützen.

Bizuga wird in der kommenden Saison die zweite Mannschaft der TSG Calbe in der Salzlandliga trainieren. Der bisherige Trainer, Jörg Harms, hört auf. "Jörg beendet seine Trainerkarriere aus Altersgründen", erklärte TSG-Abteilungsleiter Rainer Schulze.

Damit wird Bizuga einen direkten Konkurrenten der SGG trainieren, da diese ebenfalls in der Serie 2015/16 in der Salzlandliga spielt.

Aber noch ist diese Saison nicht abgelaufen und Gnadau muss sich auf seine verbleibenden Spiele in der Landesklasse konzentrieren. Mit dem SSV kommt eine Mannschaft in den Fliederpark, die vor allem mit langen Bällen für Torgefahr sorgt. Das bekamen die Gnadauer bereits im Hinspiel zu spüren, als sie mit 0:3 unterlagen. "Wir müssen hinten tief stehen", gibt Pape die Marschroute vor. Vorn soll wieder Marcus Rasche für Tore sorgen. Nachdem der Stürmer gegen TuS Magdeburg großes Pech hatte, ist "sein Kopf wieder frei und er ist sehr motiviert".

Es fehlen: Robert Paasch, Steven Hoffmann, Danny Wenzel (alle beruflich), Nico Steigleder (verletzt); SR: Josefin Reinsch (Magdeburg), Hinspiel: 0:3

Bilder