Fußball l Schönebeck/Völpke (nrc) Es gibt noch Hoffnung auf den Klassenerhalt für den Schönebecker SC. Da der TSV Völpke in der kommenden Saison freiwillig in der Fußball-Landesliga spielen will und auch der Hallesche FC II zurückgezogen hat, könnten die Elbestädter also trotz des derzeit letzten Tabellenplatzes auch in der Serie 2015/16 in der Verbandsliga starten. "Ob dies aber abschließend wirklich möglich ist, muss der Fußballverband Sachsen-Anhalt entscheiden", sagte SSC-Trainer Christian Kehr.

Wie Mario Pinkert, Vize-Präsident des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt (FSA) erklärte, "prüft der Spielausschuss derzeit, ob die Möglichkeit besteht, dass der Schönebecker SC weiterhin in der Liga spielen kann." Mit einem Ergebnis ist in der kommenden Woche zu rechnen.

Der SSC ist auf eine positive Reaktion des FSA vorbereitet. Abteilungsleiter Erik Hunker sagte: "Wir werden auf jeden Fall von unserem Recht Gebrauch machen." Er und Kehr haben bereits mit der Mannschaft gesprochen. Die Spieler seien bereit, noch einmal das Abenteuer Verbandsliga zu bestreiten. "Finanziell gibt es bei uns auch keine Probleme", erklärte Hunker. "Auch personell wird es weitaus besser laufen als in der vergangenen Saison, denn nun haben wir genügend Zeit, uns nach eventuellen Neuzugängen umzusehen."

Fest steht in jedem Fall, dass Kehr die Mannschaft auch in der Saison 2015/16 als Trainer leiten wird. "Ich habe von ihm bereits eine feste Zusage erhalten", berichtete Hunker.