Die Bezirksliga-Handballerinnen der TSG Calbe II unterlagen in der ersten Runde um den Harz-Börde-Pokal dem HV Ilsenburg mit 20:25 (13:15).

Calbe. Die Partie bot über sechzig Minuten wenig Herausragendes. So haderte Calbe vor allem in der zweiten Halbzeit am Zusammenspiel, was jedoch weitgehend folgenlos blieb, da auch der Tabellenführer aus dem Harz spielerisch kaum überzeugte. Einzig Rückraumschützin Isabel Liebecke rettete mit ihren sieben Treffern den Vorsprung.

In der ersten Hälfte der ausgesprochen fairen Begegnung lieferten sich beide Teams eine Partie auf Augenhöhe, wobei die TSG durch Juliane Hofmann immer besser zum Tor fand (6:4, 14.). Nur langsam steigerten sich die Gäste, übernahmen bis zum Wechsel die Führung und hielten diese trotz einer schwachen Phase nach Wiederanpfiff.

Die Calbenserinnen leisteten sich einfach zu viele technische Fehler und versäumten es, den Gegner frühzeitig in Bedrängnis zu bringen. Stattdessen spielten beide Mannschaften die zweite Halbzeit ohne Anstrengung herunter. Am Ende siegte Ilsenburg glanzlos und zieht damit in die zweite Runde des Bezirkspokals ein.

TSG Calbe II: Dorau, Wißgott – Andriovsky (1), Arlt (7/4), Hoffmann, Hofmann (4), Jura, Knappe, Lange (1), Meier (1), Politz, Rust (1), Schmidt (2), Wurbs (3)