Die TSG Calbe bleibt ein Angstgegner für den VfB Ottersleben. Im vierten Spiel als VfB-Coach gab es für Burkhard Knobbe zum vierten Mal nichts zu holen. Die TSG Calbe behielt mit 1:0 (0:0) die Oberhand über den Spitzen-reiter der Fußball-Landesliga und verbesserte sich auf den fünften Platz.

Calbe. Eigentlich ist so ein Sieg gegen den Favoriten doch ein Grund zur Freude, doch zunächst musste Philipp Müller nach dem Abpfiff seinen Ärger loswerden. Um diesen knappen Vorsprung über die Zeit zu bringen, sollte in der Abwehr kompromisslos geklärt werden, "stattdessen fangen wir an, in der eigenen Hälfte zu dribbeln", schimpfte der defensive Mittelfeld-Akteur.

Dabei hätten die Gastgeber durchaus viel früher im ruhigen Fahrwasser schwimmen können. Schon in der ersten Hälfte "hatten wir einige gute Chancen", berichtete der linke Mittelfeldspieler Alexander Voigt, der mit einer Direktabnahme die Chance zum 2:0 hatte, Keeper Mark Mewes den Schuss aber stark hielt. "Wir hätten auch einen Elfmeter bekommen können."

Und nach der Pause, als Ottersleben seine Offensive-Bemühungen verstärken musste, lief Calbe Konter um Konter, verwertete diese aber nicht. Zum einen musste Tobias Schmidt auf der rechten Seite zum Tor ziehen und schießen, er suchte aber Philipp Spengler, doch sein Pass kam nicht an. "Das haben wir so trainiert, wir sollen keinen Torschuss aus spitzem Winkel versuchen", betonte Trainer René Kausmann, "vor allem nicht gegen so einen starken Torhüter". Trotzdem ärgerte sich Schmidt über die verpasste Chance, was der Boden zu spüren bekam. Zum anderen musste Alexander Menz den Ball behaupten, bis seine Mitspieler nachgerückt waren, stattdessen versuchte er eine Flanke auf Sascha Bergholz. Diese wurde abgefangen.

Erst mit einem Standard gelang der TSG der Treffer. Nach einer Ecke von Voigt traf Keven Harms aus dem Gewühl heraus zum 1:0 (62.). "Wie können hier drei Mann so frei stehen", monierte der VfB-Keeper die fehlende Zuordnung. Die war das Problem des Spitzenreiters, auch nach einem Freistoß war Harms frei vorm Tor, köpfte den Ball aber dem Torhüter in die Arme.

Am wichtigsten waren ohnehin die drei Punkte, die gegen den Tabellenführer sicherlich nicht eingeplant waren. Mit dem dritten Sieg in Folge schob sich das Team auf den fünften Rang und hat gleichzeitig den Titelkampf wieder spannend gemacht.

Calbe: Harant - Zapke, Harms, Strobach, Müller, Menz, Neumeister, To. Schmidt, Spengler, Voigt, Hoffmann (eingewechselt: Spengler, Th. Schmidt)