Momentan ist einfach "der Wurm drin" bei den Handballerinnen der SG Lok Schönebeck. Eine Woche nach der Pleite bei der SpG Bandits Magdeburg/Barleben II (18:37) unterlag der Sachsen-Anhalt-Ligist am Sonntag dem TuS Magdeburg-Neustadt deutlich mit 24:36 (9:21).

Schönebeck. Vor allem in der Abwehr, die in der Saison eigentlich zu den Stärken der SG Lok zählte, "waren wir nicht aggressiv genug", sagte Dirk Schedlo, der Trainer. Auch in der Offensive fabrizierten seine Schützlinge zu viele Fehler, lagen schon in den Anfangsminuten mit 0:5 zurück. Zwar kämpften sie sich zum 4:6 noch einmal in Schlagdistanz, in der Folge aber nutzte TuS die technischen Fehler und vergebenen Würfe zu erfolgreichen Kontern, enteilte über das 5:10 und 7:13 bis zum 9:21 zur Pause.

Lok, im Hinspiel noch mit 35:26 erfolgreich, führte damals ebenfalls mit 21:9 zur Pause, weil die aggressive 6-0-Deckung gut zur Ballseite verschoben und die Lücken vorzeitig geschlossen hatte. So konnte sich Torhüterin Katja Virkus zu elf Paraden in der ersten Halbzeit steigern.

Doch gestern war von dieser guten Defensive wenig zu sehen, TuS entschied die Partie bereits in der ersten Hälfte, gestattete den Gastgebern nach der Pause lediglich etwas Ergebniskosmetik. Zudem haderte Lok mit den Entscheidungen der Schiedsrichter, kam so nie in einen Rhythmus.

Es war das vorerst letzte Spiel von Trainer Dirk Schedlo, er wird aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen. Ein Abschied, den er sicher gern mit einem Erfolg genossen hätte. Doch der momentan fünfte Platz in der Liga ist nicht das schlechteste Resultat. Vielleicht wird ihn das positiv stimmen. Gute Besserung!

Lok Schönebeck: Suchan, Virkus - Wolf (6), Goldgraebe (4/2), Schedlo (5),Bauer (2), Koeck (4), Sauer, N. Krause (2), Precht, Braun, Depta (1)

TuS Magdeburg-Neustadt: Pußel - Thürmann (4), Haegebarth (2), Viehweg (3), Haberland (6), Kirsten (11/5), Jebsen (3), Damboldt (1), Kersten, Kietz (1), Sill (1), Krauß (2), Helbig (2)

Siebenmeter: Schönebeck 4/2 - Magdeburg-Neustadt 5/5; Zeitstrafen: Schönebeck 6 - Magdeburg-Neustadt 2; Rot: Carolin Schedlo (3x2 Minuten, 58:47) -Lok Schönebeck-