Thale (fna). Es war ein Sieg der mannschaftlichen Geschlossenheit. Die ist zurzeit die Stärke des Schönebecker SV, mit ihr hat der Fußball-Landesligist auch die Ausfälle von Christopher Birke und Mathias Rhode sowie Abwehrchef Christian Bernau kompensiert und am Sonnabend beim SV Stahl Thale mit 4:2 (1:0) gewonnen. Sehr zur Freude der mitgereisten Fans, die die Begegnung "zu einem Heimspiel haben werden lassen", sagte Coach Marko Fiedler. "Das war so ziemlich das geilste Auswärtsspiel, das ich erlebt habe."

Natürlich hat der frühe Treffer von Patrick Ebeling dem SSV in die Karten gespielt. Als Thales Libero den Ball vertendelte, war der Stürmer zur Stelle und schloss kaltschnäuzig ab (11.). Den Ausgleich nach dem Wechsel durch Alexander Lucas (68.) steckte das Team weg. "Die Mannschaft glaubt an sich", freute sich Fiedler. Das gilt zum Beispiel für Fabian Jahns, der als rechter Verteidiger einen guten Auftritt hatte. Er markierte mit einem direkt verwandelten Freistoß das 1:2 (69.). Shimon Wolff legte in der 81. Minute zum 1:3 nach. Zwar verkürzte Andy Drechsel zum 2:3 (88.), doch erneut eroberte Patrick Ebeling den Ball und erzielte den 2:4-Endstand (90.).

"Wir hatten in einigen Szenen auch Glück", sagte Fiedler, als beispielsweise Keeper Steven Ebeling in höchster Not retten musste. "Aber die Mannschaft hat sich diesen Sieg erarbeitet und verdient." Nun dürfen sich die angeschlagenen Spieler regenerieren, heute ist frei, morgen wird locker trainiert. Am Donnerstag gibt es dann einen Mannschaftsabend mit Grillen, anschließend geht es geschlossen zum Spiel zwischen dem Schönebecker SC und Fortuna Magdeburg.

Thale: Picek - Ahlers, Tietze, Lucas, Öhlmann, Kretschmer (77. Kaye), Märnecke, Drechsel, Engel (57. Stange), Hägemann, Schnabel

Schönebeck: S. Ebeling - Kubos, Günther (81. Fiedler), Bruchmüller, P- Ebeling, Wolff, Hellige (89. Mertens), Jörß, Fischer, Wagner, Jahns