Nach einer Niederlage fällt es jedem Trainer schwer, dieser viel Positives abzugewinnen. Auch Marco Schmoldt erging es so. An Daniel Beck jedoch kam er nicht vorbei. Der Trainer des Fußball-Salzlandligisten BSV Eickendorf nominierte seinen Torhüter trotz der vier Gegentreffer, da dieser vor allem in der zweiten Hälfte die Staßfurter reihenweise verzweifeln ließ.

Salzlandkreis. Egelns Trainer Sören Lessmann hingegen hatte allen Grund zur Freude. Aus seiner siegreichen Mannschaft nominierte er Außenverteidiger Robert Weiß, der seit Wochen konstant gute Leistungen abruft. Ebenfalls zu überzeugen wusste Sebastian Rohde. Der defensive Mittelfeldspieler stand nach einer Verletzung das erste Mal in der Anfangsformation. Von einer schweren Verletzung genesen ist auch Martin Glaser aus Kleinmühlingen. Er feierte beim Sieg gegen Förderstedt ebenfalls ein gelungenes Comeback. Michael Buschke vom SSC II bewies als letzter Mann seinen Torinstinkt und traf dreimal, Florian Sauer stach in der Defensive des SV Wolmirsleben heraus.

Im Mittelfeld überzeugte ein weiterer Rekonvaleszent: Patrick Lissek spielte nach seinem Kreuzbandriss groß auf. Rathmannsdorfs Matthias Görke bot eine kämpferisch starke Vorstellung und belohnte diese mit dem 3:2-Siegtreffer gegen Wolmirsleben in der Nachspielzeit. Mathias Karg vom SSC II komplettiert das Mittelfeld der Salzlandelf.

Im Sturm wusste Christoph Karasch zu überzeugen. Er erzielte zwei Treffer und bereitete einen vor. Rolf Schulze aus Biere traf in Ilberstedt sogar dreimal ins Schwarze.