Auch nach 54 Jahren Kanu-sport kann man Events wie die Landesmeisterschaft Lange Strecke in Barby noch genießen. Karl-Heinz Düben, Präsident des Landes-Kanuverbands Sachsen-Anhalt, war schon mehrfach in Barby zu Besuch. "Hier gibt es ein wunderschönes Gelände", sagt er. "Nur die Windanfälligkeit ist für die Schüler B und C schwierig. Einige von den jüngeren Startern sind noch nicht so geübt." In der Tat gab es einige Starter, die in der Ergebnisliste statt der Zeit die Buchstaben "DNF" hinter ihren Namen hatten, also nicht ins Ziel kamen. Es gab aber auch viele starke Zeiten.

Barby. Auf der Langen Strecke geht es darum, "die Ausdauer zu überprüfen", weiß der passionierte Rennsportler, der Wildwasserfan ist und früher im Slalom zuhause war. Silber- und Bronzemedaillen hat Düben bei DDR-Meisterschaften gewonnen. Aber auch der Rennsport auf dem ruhigen Wasser übt einen Reiz auf Düben aus. "Bei Rennen über 200 oder 500 Meter ist es spannend, wie sie sich entwickeln."

Was ihn über all die Jahre aber beim Kanusport gehalten hat, war wohl hauptsächlich das Erlebnis in der Natur. "Die Elbe sieht noch genauso schön aus wie im Jahr 1957. Es ist schön, an der Luft zu sein. Wir müssen die Natur als Sportstätte erhalten." Den Fluss hat er per Kanuwandern entdeckt, "das ist gut für die Kondition".

Und davon mussten auch die Sportler am Sonnabend eine Menge haben, für einige ging es auf drei Runden um den Seepark - 6000 Meter mussten absolviert werden.

Auch die Jüngsten waren bei 2000 Metern sehr gefordert. Einen starken Auftritt zeigten dabei Jan Sangen-Emden und Christian Würth vom Schönebecker SC. Die beiden deklassierten förmlich die Konkurrenz und sicherten sich mit gut 90 Sekunden Vorsprung den Sieg im K 2 der Schüler B. Teamkollegin Jasmin Paul gewann das K 1-Rennen der Schülerinnen B 99 knapp vor Madeleine Jürgen von der TSG Calbe. Jessica Gärtner und Amy Paßlack sicherten für den SSC Gold im K 2 der Schülerinnen C.

Trotz der langen Strecke waren es auch im Rennen der Schülerinnen B 00 nur drei Sekunden, die die ersten beiden Kanutinnen trennten. Cie Calbenserin Josephin Bergmann, frisch gebackene Nachwuchs-Sportlerin des Jahres im Salzlandkreis, bezwang dabei Lokalmatadorin Lisa Horenburg vom SSV Blau-Weiß Barby.

Für Lok Schönebeck zeigten Anton Leue und Florian Brösel im K 2 der Schüler A ein starkes Rennen, sie sicherten sich hinter den Kaderathleten des Kanuteams Sachsen-Anhalt ebenso den vierten Platz wie Teamkollege Florian Brösel bei den Schülern A 97.

   

Bilder