Am Sonntag wurde in Leißlingen der 4. Wertungslauf um den Landescup Sachsen-Anhalt ausgetragen. Die Laufgruppe des BSV Eickendorf war mit sechs Athleten vertreten, drei von ihnen sicherten sich jeweils einen Podestplatz.

Leißlingen (hga/fna). Ein fünf Kilometer langer Rundkurs musste von den Männern dreimal bewältigt werden. Die Frauen und die Männer ab Altersklasse M 65 absolvierten nur zwei Runden.

Mitten im Getümmel vor dem Leißlinger Einkaufszentrum "Schöne Aussicht" boten auf dem bunten Wochenmarkt die Händler ihre Waren feil. Bratwürstchenduft und Fischgeruch, Gartenreich und Trödelmarkt, "Käse Maik" war auch da. Dazwischen immer mal wieder ein Läufer in kurzen Hosen, der kreuz und quer seine Einlaufrunden durch die Passanten abspulte. Eine Sprecherstimme verkündete: "Nur noch 15 Minuten bis zum Start."

Die fast 150 Läufer gingen gemeinsam auf die anspruchsvolle Strecke, zunächst ging es moderat durch die nahegelegene Eigenheimsiedlung. Der nächste Kilometer wurde sehr schnell, es folgte ein rasanter Abstieg durch ein Wäldchen. Nachdem beide Beine wieder richtig sortiert geradeaus laufen konnten, schlängelte sich das Feld auf der B 87 hinein in den Oert. Wiederholungstäter kannten die hammerharte Strecke und sammelten Kraft für den bevorstehenden Aufstieg - natürlich zur "Schönen Aussicht". Tief atmend, leicht nach vorn gebeugt und in kleinen Tippelschritten nahmen die Sportler den Berg in Angriff.

Gleich nach dem Start hatten sich Heidi und Werner Schwenke sowie Lothar Immenroth und Horst Kühn im vorderen Feld eingeordnet. Alle Vier erreichten gute Platzierungen. Werner (M 60) sicherte sich in seiner Altersklasse den zweiten Rang in 1:08,51 Stunde, Heidi (W 50, 0:56,39 Minuten) und Horst Kühn (M 70, 0:57,42 Minuten) in ihren Altersklassen jeweils den dritten. Lothar Immenroth (M 55) schrammte mit einer 1:10:30 h knapp an einem Podestplatz vorbei und wurde Vierter. Michael Götze (M 50) wurde in 1:15,54 h ebenso Siebter wie Heinz Garz (M 65) in 1:02,55 h.

Den Sieg bei den Männern sicherte sich Christian Bernstein von der SG Spergau, der die 15 Kilometer in 54:59 Minuten absolvierte. Die schnellste Frau über zehn Kilometer war seine Teamkollegin Steffi Bernstein in starken 43:35 Minuten.